Browsed by
Schlagwort: Online-Sichtbarkeit

Ich bastle grad am ersten eigenen Newsletter – lasst uns in Kontakt bleiben, ja?

Ich bastle grad am ersten eigenen Newsletter – lasst uns in Kontakt bleiben, ja?

Ja, die Datenschutzgrundverordnung ist schuld: Wegen ihr, also der DSGVO, habe ich auf meinen Webseiten ziemlich vieles geändert oder gleich ganz gelöscht. Manches freiwillig und gern, anderes nur mit Zähneknirschen und unter innerem Protest … So zum Beispiel die Funktion „benachrichtige mich per Mail über jeden neuen Beitrag im Unruhewerk.“ Das tat regelrecht weh. Denn ich bin so glücklich über all eure Kommentare, die oft schneller kommen, als ich überhaupt gucken kann. Das könnte in Zukunft schwieriger werden … Wie…

Weiterlesen Weiterlesen

Opas Blog: für Generationen bloggen

Opas Blog: für Generationen bloggen

Von Opa sieht man auf seiner Webseite nur den Hinterkopf. Doch sein Anliegen hat ein klares Profil: „Im Verhältnis der Generationen bleiben viele Geschichten und Gefühle auf der Strecke des Alltags. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen.“ Darum heißt seine Webseite kurz, knapp und treffend Opas Blog, Untertitel: „Gedanken eines Großvaters“. Dieser Opa ist bloggt und kommuniziert sehr professionell, kocht gern selbst, bringt vielleicht noch lieber Kindern das Kochen bei – und Opas Kochbuch wächst…

Weiterlesen Weiterlesen

Beatrix Andree: Selbstbestimmt und entspannt Wissen weitergeben

Beatrix Andree: Selbstbestimmt und entspannt Wissen weitergeben

Beatrix Andree hat ein sehr klares Ziel: „Ich unterstütze mit meinem Blog Menschen dabei, die Zeit- und Ort-Einschränkung zu verlassen, um mit ihrem Wissen selbstbestimmt zu arbeiten und zu leben, und mit dem, was sie gerne an Wissen weitergeben, entspannt erfolgreich zu werden. Ich helfe Menschen mit meinem Blog und meinen Online Kursen dabei, unabhängig von Ort und Zeit zu werden.“ Und sie ist eine 50plus-Bloggerin, auch auf der Plattform www.blogs50plus.de vertreten – genau darum möchte ich hier ein paar…

Weiterlesen Weiterlesen

Nominiert zum Orbanism-Award: Glückwunsch!!! An uns alle!

Nominiert zum Orbanism-Award: Glückwunsch!!! An uns alle!

Liebe Leute, das hat mich ziemlich sprachlos gemacht…. Wir alle sind mit der von Uschi Ronnenberg und mir ins Leben gerufenen Plattform www.blogs50plus.de für DEN Online-Award der Frankfurter Buchmesse nominiert! Wahnsinn! Ich freue mich tierisch. Und staune. Denn auf der Buchmesse nahm das Unruhewerk dereinst seinen Anfang….  Ich wusste schon: „Älterwerden und Sichtbarbleiben“, das ist MEIN Thema. Und: Ich will (wieder) was mit Büchern machen. Da schließen sich gleich schon zwei Kreise. Mindestens. Erstens ist der Initiator des Orbanismspace und…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart mit 50plus: Mein Selbstbild ist das A und O

Beruflicher Neustart mit 50plus: Mein Selbstbild ist das A und O

Vorweg Ich muss mich bei all denen entschuldigen, die diesen Beitrag schon kennen… Ja, er stand schon mal online. Vor etwa anderthalb Jahren. Aber ich merke, wie ich mich immer wieder auf diese kleine Serie „beruflicher Neustart mit 50plus“ beziehe, wie ich Menschen zu Dingen informieren muss, die ich schon mal online stehen habe. Da finde ich es erlaubt, nach so langer Zeit mal wieder was Altes rauszukramen…. An alle Neu-Leser/innen also: herzlich willkommen. An alle, die jetzt zu gähnen…

Weiterlesen Weiterlesen

#Ran ans Alter! Lisa Frohns „Alterskultur“ ist eine Anstiftung…. Leseaufruf!

#Ran ans Alter! Lisa Frohns „Alterskultur“ ist eine Anstiftung…. Leseaufruf!

Ich habe letzte Nacht ein Buch gelesen, das war eigentlich gar kein Buch. Das war Kopfwäsche, Großreinemachen, Orkan, Vision im Vorbeifliegen, Manifest. Aber letzten Endes habe ich mir das wohl auch ein bisschen selbst eingebrockt…. Irgendwie. Seit 2015 steht mein eigenes Mini-Manifest hier auf der Seite: „Diese Seite ist für alle, die …“ Und exakt im gleichen Jahr hat Lisa Frohn ihr Buch #Ran ans Alter veröffentlicht. Ja, uns treiben ähnliche Dinge um. Fragen, Zweifel, neue und alte Erkenntnisse, Einsichten. Aber wo…

Weiterlesen Weiterlesen

Bloggen mit Claudia Klinger…. Oder: Die Kunst des Alterns

Bloggen mit Claudia Klinger…. Oder: Die Kunst des Alterns

Ich wollte diesen Beitrag ursprünglich den „Kosmos der Claudia Klinger“ nennen. Doch ich vermute mal, wie bei jedem Menschen wird auch Claudia Klingers Kosmos vermutlich aus mehr als „nur“ ihren Blogs bestehen. Von denen rede ich aber hier. Sie allein sind aber wirklich schon eine Welt für sich…. Sieben an der Zahl. Und natürlich schreibe ich hier unter anderem deshalb von ihr, weil sie – Jahrgang 1954 – eine 50plusBloggerin ist. Und sich auch auf unsrer Plattform Blogs50plus angemeldet hat. Doch…

Weiterlesen Weiterlesen

Auffindbarkeit, SEO und ein Vorschlag zur besseren Sichtbarkeit im Netz

Auffindbarkeit, SEO und ein Vorschlag zur besseren Sichtbarkeit im Netz

Dass, ob und wie „lebenslanges Lernen“ mit 50plus noch notwendig ist, darüber habe ich ja schon ein paar Beiträge geschrieben. Doch man kann das Thema netürlich unter vielen verschiedenen Aspekten sehen: Manche trainieren schlicht ihre geistige Fitness, anderen macht das Lernen einfach Spaß – und für wieder andere hängt das Lernen eng mit der beruflichen (Online-)Sichtbarkeit zusammen, für mich beispielsweise. Sichtbarkeit kann überlebensnotwendig sein Für mich als über 50-Jährige, die nun als selbstständige Kommunikationsfachfrau ein weiteres Mal in ihrem Leben…

Weiterlesen Weiterlesen

Umbruchsgeschichten: vom ständigen Neu-Erfinden des Ich….

Umbruchsgeschichten: vom ständigen Neu-Erfinden des Ich….

Ja, ich mochte ihn schon immer gern, den einarmigen Kommissar aus dem Polizeiruf 110, Schauspieler in manchen Filmen des großartigen Helmut Dietl… und noch viel mehr, vor allem auch im Theater. Neulich aber hat er mich umgehauen: „Ich habe in meinem Leben so viel zudecken müssen, dass ich mich immer neu erfinden muss, damit das vorkommen darf, was ich seit jeher verdecke“, sagte er auf ZEIT online hier. Die Rede ist von Edgar Selge, 1948 im Sauerland geboren, mehr über…

Weiterlesen Weiterlesen

„Beschwärmt“ wird nur freiwillig: Anke Hedfelds „different affairs“. Noch ein Blog 50plus

„Beschwärmt“ wird nur freiwillig: Anke Hedfelds „different affairs“. Noch ein Blog 50plus

Blogleidenschaft seit zehn Jahren Liebe Anke, seit wann bloggst du? Ich blogge seit 2007, also seit mehr oder weniger genau seit zehn Jahren. Gestartet bin ich mit einem Strickblog (wollvictim.twoday.net), der erste Blogpost stammt vom 11. Oktober 2007, den letzten habe ich dort im Februar 2015 verfasst. Zeitweise war ich vom Bloggen sogar so begeistert, dass ich zwei Blogs gleichzeitig geführt habe. 2009 begann ich mit dem Schreiben auf kitschvictim.wordpress.com und widmete mich in erster Linie meinen Interessen Interiordesign und…

Weiterlesen Weiterlesen

Lebenslanges Lernen, Sichtbarkeit und berufliche Position mit 50plus

Lebenslanges Lernen, Sichtbarkeit und berufliche Position mit 50plus

Vor wenigen Wochen war ich auf einem kleinen, feinen barcamp des Netzwerks schreibender Frauen, dem texttreff. Und habe mich in der Vorstellungsrunde – wo man sich, angelehnt an Twitter, immer mit drei Hashtags (#) eigene Begriffe/Befindlichkeiten zuordnen muss – mal wieder mit „ständig im Umbruch“ geoutet. Ergebnis: Grinsen von mehreren Seiten… Lauter ebenfalls selbstständige Frauen um mich herum. Viele davon kennen das… Neugierde, Selbstpositionierung Ständig im Umbruch. Hat mit Alter nichts zu tun. Viel eher mit Neugierde. Und damit, die…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Entrümpelung, kleinen Indiskretionen und der Frage nach dem Alter

Von Entrümpelung, kleinen Indiskretionen und der Frage nach dem Alter

Nein, es geht hier nicht um die Umsetzung guter Neujahresvorsätze…. So was habe ich mir schon lang abgewöhnt. Macht nur Stress und schlechte Laune, wie alle Selbstoptimierungsversuche. Und dennoch hat es was von Neujahrsvorsatz. Ich entrümpele nämlich grade. Und mache dabei überraschende Entdeckungen. Erstens weiß ich jetzt etwa, wie alt ihr seid. Und zweitens wünsche ich euch allen ein wundervolles neues Jahr! Der Reihe nach: Selbstoptimierung versuche ich also lieber gar nicht erst, Webseitenoptimierung dagegen ständig… Im Moment will ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Onlinejournalismus – gibts den überhaupt? Wenn ja, sieht er für Menschen „50plus“ anders aus als für Jüngere?

Onlinejournalismus – gibts den überhaupt? Wenn ja, sieht er für Menschen „50plus“ anders aus als für Jüngere?

Eins vorweg: Die Digital Media Women (alle hier, das Quartier Köln hier) sind großartig. Professionell in jeder Hinsicht, vielseitig und engagiert. Beruflich arbeiten sie mit digitalen Medien, klar. Selbstständig oder angestellt. Und manche auch journalistisch. Da lag es nahe, sich im Rahmen der 7. Internetwoche Köln in einer Podiumsdiskussion mit dem Thema “Digitaler Journalismus” zu befassen. Auf dem Podium saßen Vertreterinnen und Vertreter aus Print, Online und TV  – ja! Die Digital Media Women arbeiten auch mit Männern zusammen, besser gesagt: FÜR Männer,…

Weiterlesen Weiterlesen

„Das Alte und das Neue“ – Zwischenstandsbericht „Liebster Award“

„Das Alte und das Neue“ – Zwischenstandsbericht „Liebster Award“

Völlig zu Recht hat Claudia Klinger schon vor einigen Tagen bemerkt: „Da tut sich ja nicht grade viel mit deinem Award…“ Ja, im Zweifelsfall muss ich mir da an die eigene Nase packen. Vielleicht sind die Fragen zu ausufernd, die Bedingungen zu stressig… Dann entschuldige ich mich hiermit bei allen Nominierten dafür. Eine Nominierte zum Beispiel hat definitiv grad gar keine Zeit dafür, zu viele eigene Projekte und Pläne… versteh ich natürlich. Da warens nur noch 10. Andererseits: Es gibt…

Weiterlesen Weiterlesen

Bloggen – lieben – arbeiten. Oder: Driftet die Blogosphäre in eine Zweiklassen-Gesellschaft ab?

Bloggen – lieben – arbeiten. Oder: Driftet die Blogosphäre in eine Zweiklassen-Gesellschaft ab?

Als Erstes wiederhole ich mich mal eben: Ich liebe mein Rudel – mehr darüber hier, #webseidank. Und je länger ich über die Begriffe „bloggen – lieben – arbeiten“ nachdenke, desto klarer wird mir, wie viel ich euch allen verdanke! Ohne euch wäre ich vermutlich schon längst im Blog-Dschungel verloren gegangen….. Arbeiten Als mir klar wurde, dass ich mich mit 50plus noch einmal beruflich verändern, nämlich wieder selbstständig werden wollte, war das Erste, was ich tat, eine richtig große Webseite zu…

Weiterlesen Weiterlesen

Für alle Menschen 60plus: Der Goldene Internetpreis

Für alle Menschen 60plus: Der Goldene Internetpreis

„Goldener Internetpreis“ heißt der Wettbewerb, der auch 2016 für alle Menschen über 60 Jahren wieder startet.  Er prämiert Menschen dieser Altersklasse, die das Internet kompetent nutzen und/oder andere dabei begleiten, erfolgreich in die Onlinewelt einzusteigen. Diesen Wettbewerb gibt es bereits seit 2012 und wer wissen möchte, wer die bisherigen Preisträgerinnen und Preisträger waren, wird hier fündig. Die Kategorien, für die Interessierte sich bewerben können, lauten „Alltag“, „Soziales Engagement“ und „Starthilfe“. Ein Sonderpreis zeichnet Geschichten und Projekte aus, in denen Menschen aus mehreren Generationen…

Weiterlesen Weiterlesen

Social Media und ich…. eine Geschichte mit Happy End,  #webseidank!

Social Media und ich…. eine Geschichte mit Happy End,  #webseidank!

Es mag seltsam klingen, aber ich gehe seit rund 20 Jahren regelmäßig, vor allem natürlich beruflich, mit dem Internet um und hab es trotzdem geschafft, bis vor etwa vier Jahren einen riesigen Bogen um alle Social-Media-Kanäle zu machen: „Will ich nicht, brauch ich nicht!“  Und heute gilt meine größte Dankbarkeit im Netz der Tatsache, dass sich selbst eine so gravierende Fehleinschätzung problemlos korrigieren lässt – mit Hilfe einer Menge wunderbarer Menschen. Ein solcher Mensch ist der Grund dafür, dass ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Vom Älterwerden erzählen: Ja oder nein?

Vom Älterwerden erzählen: Ja oder nein?

Vor einiger Zeit hatte ich auf Xing eine fast schon hitzige Debatte mit einem Herrn über 50, der miserable Erfahrungen mit Weiterbildungsangeboten für „Ältere“ gemacht hatte. Da sei er wie ein seniler Alter behandelt worden, nach dem immer ähnlichen Motto hilfloser jüngerer Menschen, die so was fragen wie: „Na, haben wir heut schlechte Laune?“ Ich bin sicher: So etwas geschieht immer nur aus Hilflosigkeit. Wenn Jüngere nicht so recht wissen, was die richtige (An)Sprache ist. Auf Ältere aber kann das ziemlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Meine große Platsch-Parade! Aufruf an alle Handy-ins-Wasser-Fallenlasser/innen

Meine große Platsch-Parade! Aufruf an alle Handy-ins-Wasser-Fallenlasser/innen

Ich wusste ja immer: Ich bin eine Heldin. Und ich wusste auch: Das mit der ständigen Online-Erreichbarkeit wird mir schwer fallen…. Wobei ich allerdings mit ganz andren Gründen gerechnet habe als mit einem „Platsch“! Foto: www.123rf.com Ja, ich bin eine Heldin. Im ganz besonders spektakulären Handy-ins-Wasser-Fallenlassen. Station Nummer eins: Venedig. Ich steige aus dem Vaporetto, überschäumend vor Freude, jetzt hier in dieser Stadt zu sein. Atemlos vor Begeisterung, ein wenig taumelnd nach so viel Sonne im vollen Boot. Ganz die…

Weiterlesen Weiterlesen

Blogger/innen 50plus sind auf dem Vormarsch. Und wie!

Blogger/innen 50plus sind auf dem Vormarsch. Und wie!

Erstes Blogger/innen-Treffen 50plus Für mich grenzt es an ein Wunder! Im Oktober 2015 habe ich diesen Blog gestartet. Und am 8. April 2016 wird es das erste Treffen der 50plus-Blogger in Köln geben. Mehr dazu bei der tollen Karin Austmeyer, sweetsixty, die das Ganze organisiert. Das allein ist schon Grund genug zur Freude. Erste Plattform für blogs50plus: gemeinsam sind wir unschlagbar! Doch es kommt noch besser: Uschi Ronnenberg hatte ebenfalls eine geniale Idee: „Lass uns doch eine Plattform schaffen, auf…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie ist das jetzt mit der Offenheit? Auswertung Blogparade, Teil 2

Wie ist das jetzt mit der Offenheit? Auswertung Blogparade, Teil 2

Wer den ersten Teil verpasst hat: den findet ihr hier. Und noch einmal: Ganz herzlichen Dank an alle, die mitgemacht haben! Wie funktioniert das überhaupt mit der Offenheit? Oder: Das richtige Maß Eins ist klar: Meine blöde Frage nach einer „Formel“, mit der sich berechnen lassen könnte, wie viel Offenheit ein Blog braucht oder verträgt, war ein eher hilfloser Versuch, etwas zu definieren, was sich kaum fassen lässt… Mir ist schon klar: Eine solche „Formel“ KANN es vermutlich gar nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie ist das jetzt mit der Offenheit? Auswertung Blogparade, Teil 1

Wie ist das jetzt mit der Offenheit? Auswertung Blogparade, Teil 1

Himmel hilf! Da hab ich ja was angestellt! Mit meiner Blogparade „Wie viel Persönliches/Privates braucht und/oder verträgt ein Blog?“ habe ich so viele tolle Beiträge bekommen – 33, um genau zu sein – dass es mir jetzt ernsthaft schwerfällt, alles auszuwerten. Um es nicht allzu unübersichtlich zu machen, werde ich das Ganze in zwei Teile gliedern. Dabei kommen alle, wirklich alle mindestens einmal „zu Wort“ – versprochen! Wenn nicht im ersten, dann spätestens im zweiten Teil. Und:  Achtung! Trotz der…

Weiterlesen Weiterlesen

Dingdong! Ende der Blogparade „wieviel Offenheit verträgt/braucht ein Blog?“

Dingdong! Ende der Blogparade „wieviel Offenheit verträgt/braucht ein Blog?“

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter! Ihr seid fantastisch!!!! Ihr habt euch viele, profunde, witzige und wichtige Gedanken gemacht. Euch auf mein Thema eingelassen, eigne Vorbehalte preisgegeben, euer Selbst-Bild, eure Wünsche und Ansprüche, das Bild eurer Blogs, dessen Grenzen und Möglichkeiten ausgelotet, beleuchtet, hinterfragt. Es war eine wunderbare Zeit. Jedes Mal war ich wieder überrascht, wenn neue Beiträge kamen. Ihr habt Aspekte zutage gefördert, an die hatte ich (noch) gar nicht gedacht. Eure Texte sind eine absolute Bereicherung – nicht nur für…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie viel Persönliches/Privates braucht und/oder verträgt ein Blog? Blogparade, alle Beiträge

Wie viel Persönliches/Privates braucht und/oder verträgt ein Blog? Blogparade, alle Beiträge

Ach Leute, ihr seid so toll!! Schon wenige Tage nach meinem Aufruf zur Blogparade habe ich so viele Reaktionen, tolle Texte, Gedanken und sogar gute Ratschläge für mich. Danke dafür! Wer mitmachen möchte: Ihr habt noch Zeit! Bis zum 31. Januar 2016 nämlich, Punkt Mitternacht ist Ende. Einladung zur Blogparade Wer nicht weiss, wovon ich hier rede: Der Originaltext und der erste Aufruf zur Blogparade steht hier. Und – nur als Anmerkung: Die Fragen im Text sind als Anhaltspunkte gedacht……

Weiterlesen Weiterlesen

Blogparade: Wie viel Persönliches/Privates muss, kann, sollte ein Blog enthalten?

Blogparade: Wie viel Persönliches/Privates muss, kann, sollte ein Blog enthalten?

Ich bin ja die, die immer alles hinterfragen muss… Jetzt habe ich grade mal seit zwei Monaten ein Blog und merke, wie mich eine Frage immer wieder ziemlich umtreibt. Und zwar die Frage nach der Sichtbarkeit: Wie nackig, wie privat will ich mich mit meinem Unruhewerk machen? Wie machen andere das? Was mag ich bei anderen? Welche Arten von Blogs sprechen mich an? Die „neutralen“ – wenn es das überhaupt gibt… Oder eher die, in denen ich ganz viel über…

Weiterlesen Weiterlesen

LiebsterAward50plus: Chronik der laufenden Ereignisse

LiebsterAward50plus: Chronik der laufenden Ereignisse

Ich hab da mal was angezettelt… Und auch, wenn einige namhafte ü50-Bloggerr/innen sich schon nicht mal mehr die Mühe machen, meine ursprünglichen Regeln nachzulesen (hier!), auch wenn viele der Meinung sind, es sei doof, sich in „Schubladen“ stecken lassen zu müssen, auch wenn – natürlich! – nicht allerorten große Begeisterung über die Tatsache herrscht, dass der Mensch nun mal unausweichlich älter wird und dass es vielleicht gar nicht so schlecht wäre, das zu thematisieren…Trotz alledem hat diese kleine Aktion schon…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Unruhewerk im Blick von anderen

Das Unruhewerk im Blick von anderen

Helmut Achatz hat auf vorunruhestand meine Aktion LiebsterAward50plus verlinkt. Und dort auch meine 11 Fragen beantwortet. Wer bei Xing angemeldet ist, könnte in der Gruppe Perspektiven Ruhestand – Zukunft der Generation 50plus die Diskussion darüber verfolgen, was denn ein „50plus-Blog“ eigentlich ist. Ihr müsstet euch in der Gruppe anmelden – je mehr, desto besser! Auf Facebook tauschen sich 50plus-Blogger in der Gruppe Older Audience – Bloggen für die Zielgruppe 50+ aus – auch ich. Weitere Teilnehmer sind gern gesehen…. Es…

Weiterlesen Weiterlesen

Liebster Award: Meine Antworten auf die Fragen der Notaufnahmeschwester

Liebster Award: Meine Antworten auf die Fragen der Notaufnahmeschwester

Die Notaufnahmeschwester  hat mir einen Liebsten Award verliehen. Ich war und bin gerührt, danke dir, du Krankenschwester für besonders schwere Fälle…. In gewisser Weise bist du meine „Entdeckerin“ – denn zu diesem Zeitpunkt war das Unruhewerk grade mal drei Wochen alt. Das ist einfach nur toll! Ich hab beschlossen, diese Chance wahrzunehmen und den Award zu meiner Sache zu machen – nein: zu unsrer Sache! Zur Sache der 50plus-Blogger. Dazu in diesem Beitrag mehr…. Doch erst einmal schulde ich der…

Weiterlesen Weiterlesen

Tara! LiebsterAward50plus wird erstmals verliehen

Tara! LiebsterAward50plus wird erstmals verliehen

Endlich ist es so weit: Ich hab dem Liebsten Award ein paar Lachfalten verliehen, ihm zwei Buttons angesteckt und ein Herzchen mitgegeben…. Nein: Ich erlaube mir, ihn ein wenig zu modifizieren, damit er seine Tauglichkeit für uns, die 50plus-Blogger/innen, unter Beweis stellen kann. Im Kern hab ich die alte Award-Idee und ihre Spielregeln natürlich beibehalten. Danke, Notaufnahmeschwester! Der Reihe nach: Die Notaufnahmeschwester  hat mir am 27. Oktober 2015 um Punkt 11:30 Uhr einen Liebsten Award verliehen. Ich war und bin…

Weiterlesen Weiterlesen

In eigner Sache: Netze nach tollen ü50-Blogs ausgeworfen….

In eigner Sache: Netze nach tollen ü50-Blogs ausgeworfen….

Ich hab mir in letzter Zeit wirklich fast ein Wölfchen gesucht… (Zitat von Zamyat M. Klein – danke für die charmante Bezeichnung einer unangenehmen Tätigkeit… Und ganz nebenbei: Diese Frau hat zwar keinen Blog, bietet aber wunderbare Kreativ-Seminare an, zum Beispiel  die „Gestaltung der 3. Lebensphase (für Ü60/ Ü50)“ in einem türkischen Ort, der wunderschön sein soll… guckt halt mal, hier! ) Wonach hab ich mir jetzt gleich wieder ein Wölfchen gesucht? Natürlich unterwegs zu tollen Blogs zum Thema Älterwerden….

Weiterlesen Weiterlesen

Zu viel. Zuviel!

Zu viel. Zuviel!

Blogs sind Hobby und Lieblingsbeschäftigung. Manchmal werfen sie sogar Geld ab. Alles ganz easy und einfach. Hab ich gelesen. Sagen viele. Oder besser: Damit ermutigen sich viele immer wieder selbst. Immer wieder neu. Stets neu belebte Hoffnung. Wenn Menschen andren Menschen helfen können, kommt etwas in Bewegung. Da entsteht Hoffnung. Für alle. Hab ich gespürt. War eine Zeit lang so. Wirklich. Jetzt halten sich die, die so enthusiastisch aufgebrochen sind, um den Flüchtlingen zu helfen, an dieser Hoffnung fest. Ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Sichtbar zu werden ist schwierig, braucht Mut, Zeit. Und Träume

Sichtbar zu werden ist schwierig, braucht Mut, Zeit. Und Träume

Das Hauptthema meines Blogs ist und bleibt „Älterwerden und Sichtbarbleiben“. Inzwischen hab ich allerdings festgestellt, dass a) manche Leser/innen das auf den ersten Blick schwer verständlich finden. Was daran liegen könnte, dass es b) sehr viele Facetten hat. Mode- oder virtuelle Welt, Herzensentscheidungen und berufliche Neustarts… So ist es also meine Aufgabe, diese Facetten deutlicher zu machen – in der Hoffnung, das Thema Schritt für Schritt mit Leben zu füllen, verständlicher werden zu lassen. Darum mal drei Sichtbarkeitsfaktoren vorweg: Klar:…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie ich Blogbeiträge schreibe. Altmodisch

Wie ich Blogbeiträge schreibe. Altmodisch

Nein, hier kommt keine Anleitung-in-7-Schritten-zum-King. Auch kein „So wirst du super erfolgreich!“ Ich will einfach nur mal erzählen, wie ich schreibe. Weil es so simpel ist. Und ein best-practice-Beispiel dafür, wie sich das „Handicap“, nicht mit Internet und Co. aufgewachsen zu sein, auf wundersame Weise in einen Vorteil verwandelt. Oder: Wie das Beste aus der Papier- und der PC-Welt zusammenkommen können. Handschriftliche Notizen müssen nur noch sortiert werden… Papier, Papier, Papier! Ja: Ich bin eine Papier-Fetischistin. Kein missglückter Ausdruck, auf…

Weiterlesen Weiterlesen

Sichtbarkeit im Wandel der Zeit

Sichtbarkeit im Wandel der Zeit

Auf Facebook ist es zur Zeit schick, fünf Tage lang Fotos von sich selbst zu posten „als ich noch jünger war….“ Ich habe wirklich keine Lust, dabei mitzumachen. Denn ich finde: Früher sah ich oft irgendwie doof aus. Aber selbst wenn ich Lust hätte: Ich könnte gar nicht! Hab nämlich neulich einen Teil meiner alten Fotos gesichtet und dabei festgestellt: Es gibt ganz wenig Bilder von mir, die mich allein und irgendwie „repräsentativ“ zeigen. Repräsentativ soll heissen: Porträt oder ganzer…

Weiterlesen Weiterlesen

Sichtbarkeit: Ich

Sichtbarkeit: Ich

Die folgende kleine Buchmessen-Geschichte hab ich mir bis zum Schluss aufgehoben. In dieser Begegnung geht es um mich. Neben all den anderen, bereits Zitierten war da nämlich noch Helene, 61. Die sah mich nur kurz an und sagte trocken: „Man trägt einen Ring wie Sie – und dann bleibt man sichtbar!“ Puff, Päng, Nagel auf den Kopf getroffen. (Nein, dass der Nagel mein Markenzeichen ist, konnte sie gar nicht wissen…) Mein Ring und ich.   Ja. es ist wahr: Ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Bin ich zu alt für DAS Internet?

Bin ich zu alt für DAS Internet?

Okay. Verstanden. Das Alter spielt KEINE Rolle. Vermutlich jedenfalls nicht…. Nachdem mich einige meiner neuen Social-Media-Freunde liebevoll, aber mit Nachdruck ermahnt haben: „Vergiss es! Mit Alter hat das gar nix zu tun!“, mir wieder und wieder versichert wurde, dass keiner meiner neuen 20plus-Freunde sich als „digital native“ fühlt, obwohl sie auf mich alle so wirken, so sicher, so schlau… Als all das passierte und mir außerdem meine Google-Alert-Suche (ja, so schlau war ich dann doch!) in zwei Jahren gerade mal…

Weiterlesen Weiterlesen

Rampensau oder graues Mäuschen?

Rampensau oder graues Mäuschen?

Es ist schon länger her, da saß ich in einem gut besuchten Seminar. Wir sollten alle einen Test machen: „bin ich extrovertiert? Oder introvertiert?“ Es war kurz vor der Mittagspause. Und nach etwa zehn Minuten wussten alle anderen, ob sie eher „Rampensau“ oder „graues Mäuschen“ sind. Wussten sie vermutlich auch vor dem Test schon…. Ich dagegen war ziemlich gespannt auf das Testergebnis. Ich wusste es nämlich nicht. Irgendwann saß ich allein im Seminarraum. Die andren waren beim Mittagessen. Und ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Alles fängt mit der Ansprache an

Alles fängt mit der Ansprache an

Ich hab mich lang damit beschäftigt, warum Menschen unsres Alters im Internet (noch) nicht so sichtbar sind wie Jüngere. Und tue es noch. Manche Gründe liegen auf der Hand: Die Technik ist nicht vertraut, es gibt Hemmschwellen…. das ist unbestritten. Die allerorten geschürte Angst vor „Datenkraken“ und anderen Ungeheuern tut ein Übriges. Inzwischen glaube ich aber, es beginnt viel früher. Eine der Hemmschwellen ist ja auch, dass man weltweit sichtbar dasteht und „Ich“ sagt. Dazu gehört Chuzpe. Und es gilt,…

Weiterlesen Weiterlesen