Durchsuchen nach
Schlagwort: Herkunft

Identitti – Buchbesprechung, Realitäten. Und ich

Identitti – Buchbesprechung, Realitäten. Und ich

Da dies hier ja ein Blog über das Älterwerden ist, sage ich es lieber gleich: Die Sprache von Identitti ist – tja, jung. Was absolut nicht dagegen spricht, das Buch zu lesen, ganz im Gegenteil. Schließlich ist meiner Meinung nach beim Älterwerden kaum etwas blöder, als stehen zu bleiben. Alles entwickelt sich, auch die Sprache. Ich erzähle das eigentlich nur darum hier, weil ich gemerkt habe, dass ich bei Identitti plötzlich sehr viel langsamer lesen musste als normalerweise … Wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

Ilija Trojanow – Nach der Flucht. Meine ultimative Leseempfehlung zum Thema

Ilija Trojanow – Nach der Flucht. Meine ultimative Leseempfehlung zum Thema

Ilija Trojanow wurde 1965 geboren und hat schon viel erlebt. Der als Kind mit seinen Eltern aus Bulgarien Geflüchtete hat unter anderem in Deutschland, Kenia, Paris, Bombay, Wien und Kapstadt gelebt. Der Mann hat vieles angestoßen, ist offensichtlich immer wieder aufgebrochen – und bleibt doch wie die meisten Menschen mit Fluchtgeschichte immer auf der Suche. Nach? Ja, nach was? Da fängt es schon an. Mir fällt es schwer, in solchen Zusammenhängen das Wort „Heimat“ zu benutzen. Oder gar „Angekommensein“. Dafür…

Weiterlesen Weiterlesen

Ankündigung: Mehr Buchtipps

Ankündigung: Mehr Buchtipps

Warum mehr Buchtipps? Im Zuge meiner Recherchen zur Trilogie des Eigensinns bin ich auf so viele tolle Bücher gestoßen, dass ich es traurig fände, daraus immer nur einen Satz in meinen eigenen Büchern zu zitieren. Viele davon verdienen sehr viel mehr Aufmerksamkeit. Und die werde ich ihnen hier schenken. Als klassische Buchtipps, ganz abseits der Welt der Neuerscheinungen. Manche haben durchaus schon ein paar Jährchen auf dem Buchrücken… Finde ich gar nicht schlimm, ganz im Gegenteil, Zeitlosigkeit ist nicht das…

Weiterlesen Weiterlesen

„Erleichterter Familiennachzug“ in der Praxis. Ein Buchtipp

„Erleichterter Familiennachzug“ in der Praxis. Ein Buchtipp

Biggi Mestmäcker kenne ich als Textkollegin schon ein Weilchen. Ich habe auch – eher mit halbem Auge – verfolgt, wie sie immer wieder auf Facebook und woanders darüber berichtete, wie sie „über den Tellerrand“ kochte… Fotos von leckerem Essen, immer multinational. Kein Wunder, geht es doch hier um eine gemeinnützige Organisation, die „ohne Vorurteile für ein neues Miteinander zwischen Geflüchteten und Beheimateten“ kocht, isst, Gemüse schnippelt, voneinander lernt, lacht, sich austauscht. Das gefiel mir. Biggis Essensberichte und -fotos handelten oft…

Weiterlesen Weiterlesen