Browsed by
Schlagwort: Neue Altersbilder

Arthur Rubinstein, Älterwerden und das SOK-Prinzip

Arthur Rubinstein, Älterwerden und das SOK-Prinzip

02Manchmal lässt es sich eben doch nicht (mehr) leugnen … Wer älter wird, kann nicht mehr alles genauso gut, genauso schnell, genauso leicht wie früher.  Aber ich finde: Wir haben Glück. Zunehmend beschäftigen sich Wissenschaftler mit uns. Und unserer Entwicklung. Genau: DASS älter werdenden Menschen überhaupt noch die Chance auf Entwicklung zugestanden wird, ist fast schon eine kleine Sensation. Ich nenne hier mal zwei Wissenschaftler. Deren Blick ist offen, freundlich. Und weitgehend vorurteilsfrei. Frei von falschen Urteilen wie: Ab 50…

Weiterlesen Weiterlesen

Weil wir es verdient haben: Zeit für Rosen. Der Blog von Astrid Sievers

Weil wir es verdient haben: Zeit für Rosen. Der Blog von Astrid Sievers

Wie alle hier Vorgestellten, ist auch die „Zeit für Rosen“ auf der Plattform www.blogs50plus.de vertreten. Betreiberin Astrid Sievers skizziert ihren Blog dort so: „Ein Blog über die Interessen und das Lebensgefühl der Generation 50plus. Die Beiträge erscheinen in den Kategorien Lebensgefühl, Wohlbefinden, Miteinander, Inspiration und Entdeckungen. Die Kategorie Arbeitswelt ist in Planung.“ Was mir sehr gut gefällt, ist schon mal die Begründung für die Titelwahl: „Für mich lag es auf der Hand, die Best-Ager-Welt mit einer Zeit für Rosen zu verbinden:…

Weiterlesen Weiterlesen

„Ich entwickle mich weiter“ – die Blogs der Bettina Schöbitz

„Ich entwickle mich weiter“ – die Blogs der Bettina Schöbitz

Bettina Schöbitz betreibt mehrere Blogs: Mit dem Blog unter ihrem eigenen Namen wendet sie sich an ziemlich viele Menschen, denn „Frauen und Männer und bis zu sechs Generationen treffen im Berufsleben aufeinander. In diesem Business-Blog geht es rund um alle Themen, die Menschen und Unternehmen erfolgreicher im Miteinander machen. Über Generationen und Geschlechter hinweg. Zudem geht es um eine für die Zukunft förderliche Reputation und unternehmerischen Erfolg.“ Genau darüber bloggt sie unter https://bettinaschoebitz.de/blog/ Und dann gibt es noch den, ähm, das…

Weiterlesen Weiterlesen

50 Jahre 1968: über Werte

50 Jahre 1968: über Werte

Nie zuvor habe ich so viele VW-Busse gesehen, voll bunter Grafik, mit Blumen und Paisley-Mustern wie in diesem Jahr. Hübsch und bunt – gern als Werbeträger, etwa wie in meinem Bild vom aktuellen Jahresprogramm der VHS Köln. Als damals Achtjährige allerdings sind die mir kaum „in echt“ auf den Straßen begegnet. Heute auch eher nicht. Wofür also stehen sie – und was vermittelt uns ihr Anblick?   Über Geld-Werte Unsere kleine Familie hat beispielsweise auch ein historisches Wohn-Auto, keinen VW-Bus,…

Weiterlesen Weiterlesen

Ab ins Wohnprojekt! Wohnträume werden Wirklichkeit. Mit unserer Hilfe!

Ab ins Wohnprojekt! Wohnträume werden Wirklichkeit. Mit unserer Hilfe!

„Ich träume nicht nur vom zusammen Wohnen, sondern auch davon, dass jede/r Einzelne sich selbst verwirklichen und entfalten und gleichzeitig Teil einer Gemeinschaft sein kann!“ Das sagt Lisa Frohn, deren Buch #Ran ans Alter ich schon so großartig fand – nachzulesen hier.   Wohnträume und das Älterwerden … Und jetzt schreibt die Frau, die auch Mitglied der Plattform Blogs50plus ist (ihre Webseite Werkstatt für miteinander hier), ein weiteres Buch. „Ab ins Wohnprojekt! Wohnträume werden Wirklichkeit“, so der Titel. Doch das…

Weiterlesen Weiterlesen

Impressionen Blogs50plus – Stand der Dinge

Impressionen Blogs50plus – Stand der Dinge

Manchmal ist die erste Idee ja doch nicht die allerbeste … Als ich damit angefangen habe, all den auf der Plattform www.blogs50plus.de Versammelten meinen kleinen Fragebogen zu schicken, hielt ich es für eine charmante Idee, das Ganze „Impressionen Blogs 50plus“ zu nennen. Wohl wissend, dass in den meisten Fällen die Bezeichnung „Porträt“ einfach zu hoch gegriffen wäre: Viele dieser Bloggerinnen und Blogger und auch deren Blogs sind einfach viel zu  spannend und facettenreich, als dass sich das einfach mit einem simplen…

Weiterlesen Weiterlesen

Mindestens fünf Kilo Brausepulver … Oder: Greta Silver

Mindestens fünf Kilo Brausepulver … Oder: Greta Silver

Das habe ich wirklich noch nie gemacht … ein Buch auf die Küchenwaage gelegt: 350 Gramm Brausepulver! Die sich allerdings wie mindestens fünf Kilo anfühlen. Es geht um das Buch von Greta Silver „Wie Brausepulver auf der Zunge“. Zu bestellen beispielsweise im Shop der Autorenwelt hier – daher stammt auch das Foto. Explosionen von Glück. Und Brausepulver Die Frau muss ich kaum noch vorstellen, oder? Sie ist im Moment fast überall präsent – und wirklich eine 70-Jährige, bei der man…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich bastle grad am ersten eigenen Newsletter – lasst uns in Kontakt bleiben, ja?

Ich bastle grad am ersten eigenen Newsletter – lasst uns in Kontakt bleiben, ja?

Ja, die Datenschutzgrundverordnung ist schuld: Wegen ihr, also der DSGVO, habe ich auf meinen Webseiten ziemlich vieles geändert oder gleich ganz gelöscht. Manches freiwillig und gern, anderes nur mit Zähneknirschen und unter innerem Protest … So zum Beispiel die Funktion „benachrichtige mich per Mail über jeden neuen Beitrag im Unruhewerk.“ Das tat regelrecht weh. Denn ich bin so glücklich über all eure Kommentare, die oft schneller kommen, als ich überhaupt gucken kann. Das könnte in Zukunft schwieriger werden … Wie…

Weiterlesen Weiterlesen

Menschen & Fische sind kompliziert. Über Älterwerden und das Entweder-Oder

Menschen & Fische sind kompliziert. Über Älterwerden und das Entweder-Oder

Okay, ich oute mich mal: Mein Sternzeichen sind die Fische. Ich habe – wie bei so vielen Dingen – ziemlich lange gebraucht, bis ich kapiert habe, was es damit auf sich hat. Dabei ist es auf jedem x-beliebigen Sternzeichen-Zuckerwürfel unschwer zu erkennen: Wir sind zwei. Immer. Der eine Fisch schwimmt nach rechts, der andere nach links. Und zwar gleichzeitig.   Tja. Das ist spannend, aufregend, manchmal kreativ … Aber auch ziemlich anstrengend. Und wie ich jetzt verstanden habe, wohl vor…

Weiterlesen Weiterlesen

Ist Achtsamkeit „neumodischer Blödsinn“?

Ist Achtsamkeit „neumodischer Blödsinn“?

Ja, die Frage in der Überschrift habe ich neulich genau in dieser Formulierung irgendwo gelesen. Und gemerkt, wie ich auf diesen Satz achte … Denn das ist eine meiner wichtigsten Weltwahrnehmungen: dass ich auf Worte achte. Manchmal auch auf das, was sie mit mir machen. Bei „Achtsamkeit“ geht das so: Ich muss mich mit dem Begriff nicht sonderlich anstrengen, denn er ist kein Anglizismus, gar noch hässlich eingedeutscht. Er ist von Anfang an irgendwie vertraut. Und, ja: Ich habe auch…

Weiterlesen Weiterlesen

Eigensinn, Bauchgefühl und Älterwerden

Eigensinn, Bauchgefühl und Älterwerden

Seit Wochen schon schlage ich mich mit dem Begriff „Eigensinn“ rum. Die Herausgeberin von „Psychologie Heute“,  Diplom-Psychologin Ursula Nuber, hat dazu ein Buch geschrieben. Quintessenz, in meinen Worten: Wer nicht wenigstens ab und zu eigensinnig ist, wird immer Verliererin bleiben. Aus meiner Sicht betrifft das Phänomen nämlich vor allem Frauen. Die sich immer fragen: „Wie kann ich es ALLEN recht machen?!“ Die sich anpassen, immer leiser und trauriger werden. Darum ist – absolut passend – der Untertitel des Buches: Eigensinn…

Weiterlesen Weiterlesen

Impressionen „Still Sparkling“

Impressionen „Still Sparkling“

Martina Klein über ihren Blog: „Still Sparkling: Selbstbewusst, entspannt, neugierig Ich schreibe diesen Blog für Frauen, die wie ich mit 50plus selbstbewusst und entspannt durchs Leben gehen wollen. Die bei sich selbst angekommen sind und den Anspruch haben, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen. Für Frauen, die Spaß an Mode und Make-up haben, ohne sich zum Sklaven von Trends zu machen. Für Frauen, die gerne die Welt entdecken und die schönen Dinge des Lebens genießen.“ So steht es auf der Plattform…

Weiterlesen Weiterlesen

Alles Gute – für jetzt, dieses und nächstes Jahr!

Alles Gute – für jetzt, dieses und nächstes Jahr!

  Zuerst einmal natürlich: Liebe Leute, ich wünsche euch die schnuckligsten, leuchtendsten, friedlichsten Weihnachtstage ever! Und dann: Einen super guten Start in ein sehr feines Neues Jahr! In dem wir uns dann wieder sehen – vielleicht sogar beim Treffen der 50plus-Blogger/innen in München? Mehr Infos bald hier … Wenn nicht, lesen wir weiter voneinander, ja? Ganz herzlichen Dank für eure Treue, eure Anregungen, für euer Da-Sein und So-Sein!!! Thematisch ähnliche Beiträge: Grannies als aupairs unterwegs in aller Welt. Eine gute…

Weiterlesen Weiterlesen

Opas Blog: für Generationen bloggen

Opas Blog: für Generationen bloggen

Von Opa sieht man auf seiner Webseite nur den Hinterkopf. Doch sein Anliegen hat ein klares Profil: „Im Verhältnis der Generationen bleiben viele Geschichten und Gefühle auf der Strecke des Alltags. Dieser Blog ist der Versuch, diese vielen Kleinode dem Vergessen zu entreißen.“ Darum heißt seine Webseite kurz, knapp und treffend Opas Blog, Untertitel: „Gedanken eines Großvaters“. Dieser Opa ist bloggt und kommuniziert sehr professionell, kocht gern selbst, bringt vielleicht noch lieber Kindern das Kochen bei – und Opas Kochbuch wächst…

Weiterlesen Weiterlesen

Dialog: Claudia Klinger und ich über Kostenloskultur, Altersarmut und mehr…

Dialog: Claudia Klinger und ich über Kostenloskultur, Altersarmut und mehr…

Die von mir sehr geschätzte Bloggerin und Webdesignerin Claudia Klinger hat mir auf meinen letzten Beitrag „Vom (Un-)Wert der Arbeit“ einen so ergiebigen Kommentar geschrieben, dass ich den Dialog mit ihr gern hier im Blog fortsetzen möchte… Es geht um „Kostenloskultur“, Ehrenamt und alles dazwischen… Online wie im realen Leben. Claudia sagt: „… Zum Glück bedeutet mir materieller Wohlstand nicht viel – wobei das natürlich relativ ist, verglichen mit vielen Menschen auf dieser Welt gehts mir ja blendend. Dennoch: wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

„Noch einmal ist alles offen“ – das Älterwerden als Geschenk & Chance zum Aufbruch. Eine Buchempfehlung

„Noch einmal ist alles offen“ – das Älterwerden als Geschenk & Chance zum Aufbruch. Eine Buchempfehlung

Was passiert, wenn jemand mit viel Lebenserfahrung, Neugierde, Optimismus und einem extrem offenen Blick ein Buch über ein Thema schreibt, um das andre lieber einen großen Bogen machen – sagen wir: über das Alter(n)? Und dabei weder Demenz noch Tod, weder Spiritualität noch Pflegebedürftigkeit ausklammert?  Genau! Ein solches Buch macht fast von selbst Mut, öffnet den Blick und lässt Leserinnen und Leser selbst auf die Suche gehen, nach dem „Geschenk des Älterwerdens“. Fundament: Auseinandersetzung mit meiner Endlichkeit Wenn die Autorin…

Weiterlesen Weiterlesen

#Ran ans Alter! Lisa Frohns „Alterskultur“ ist eine Anstiftung…. Leseaufruf!

#Ran ans Alter! Lisa Frohns „Alterskultur“ ist eine Anstiftung…. Leseaufruf!

Ich habe letzte Nacht ein Buch gelesen, das war eigentlich gar kein Buch. Das war Kopfwäsche, Großreinemachen, Orkan, Vision im Vorbeifliegen, Manifest. Aber letzten Endes habe ich mir das wohl auch ein bisschen selbst eingebrockt…. Irgendwie. Seit 2015 steht mein eigenes Mini-Manifest hier auf der Seite: „Diese Seite ist für alle, die …“ Und exakt im gleichen Jahr hat Lisa Frohn ihr Buch #Ran ans Alter veröffentlicht. Ja, uns treiben ähnliche Dinge um. Fragen, Zweifel, neue und alte Erkenntnisse, Einsichten. Aber wo…

Weiterlesen Weiterlesen

Bloggen mit Claudia Klinger…. Oder: Die Kunst des Alterns

Bloggen mit Claudia Klinger…. Oder: Die Kunst des Alterns

Ich wollte diesen Beitrag ursprünglich den „Kosmos der Claudia Klinger“ nennen. Doch ich vermute mal, wie bei jedem Menschen wird auch Claudia Klingers Kosmos vermutlich aus mehr als „nur“ ihren Blogs bestehen. Von denen rede ich aber hier. Sie allein sind aber wirklich schon eine Welt für sich…. Sieben an der Zahl. Und natürlich schreibe ich hier unter anderem deshalb von ihr, weil sie – Jahrgang 1954 – eine 50plusBloggerin ist. Und sich auch auf unsrer Plattform Blogs50plus angemeldet hat. Doch…

Weiterlesen Weiterlesen

Wandern, die kanarischen Inseln und Jobcoaching: noch zwei 50plus-Blogs

Wandern, die kanarischen Inseln und Jobcoaching: noch zwei 50plus-Blogs

Nachdem sie mit Jobcoaching Bonn Blog ihr berufliches Umfeld als selbständige Coach- und Erfolgstrainerin aufgebaut hat, möchte Dagmar mit ihrem neuen Blog Siebeninseln  nun vor allem eines: hochwertige Informationen zu den kanarischen Inseln vermitteln. Da sie auch gern wandert, ist eine nahe liegende Schnittstelle zwischen beidem ihr Angebot „Wandercoaching“. Selbstverständlich ist auch  sie auf der Plattform Blogs50plus präsent – auf der sich weiterhin kostenlos all jene eintragen können, die älter als 50 sind, einen Blog betreiben – und die Sache mit dem Älterwerden wenigstens…

Weiterlesen Weiterlesen

Nein, ich werde keine Barbie (mehr)! Vorbilder, Älterwerden und beruflicher Neustart 50plus

Nein, ich werde keine Barbie (mehr)! Vorbilder, Älterwerden und beruflicher Neustart 50plus

Es gibt Frauen, die lassen sich so lang operieren, bis sie in etwa so aussehen wie Barbie mal aussah. Die Puppe hat in der Zwischenzeit schon wieder eine ganz andere Gestalt… „Blödsinniges Unterfangen!“, sagt ihr jetzt hoffentlich alle. Es geht um Vorbilder, berufliche Neustarts, die Selbst-Positionierung und das Älterwerden. Doch! Es gibt sie, die weiblichen Vorbilder 50plus…. Wenn man jünger ist, macht es manchmal durchaus Sinn, sich an anderen Menschen zu orientieren. Obwohl: Weibliche Vorbilder waren eine Zeit lang ziemlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Impressionen Blogs50plus: achtsame Lebenskunst und Älterwerden….

Impressionen Blogs50plus: achtsame Lebenskunst und Älterwerden….

„Mehr Lebensqualität, weniger Stressbelastung durch Achtsamkeit und Minimalismus/Einfach-Leben“ – das ist das Thema von Gabi Raeggel, die ihren Blog „achtsame Lebenskunst“ schon seit 2014 betreibt. Sie ist sich sicher: „Im Minimalismus verzichte ich auf nichts, ich lasse lediglich Überflüssiges weg.“ Wie sie zu dieser Einsicht kam, führt sie in ihrer Selbstbeschreibung aus: „Als Sozialpädagogin mit über dreieinhalb Jahrzehnten Berufserfahrung hat die Auseinandersetzung mit Achtsamkeit und einem vereinfachten Lebensstil zu viel weniger Ballast, Belastung und Stress und dafür zu viel mehr Zufriedenheit geführt….

Weiterlesen Weiterlesen

Wir, unser Ego, die Aufklärung und die „digitale Gesellschaft“

Wir, unser Ego, die Aufklärung und die „digitale Gesellschaft“

„Wie kann eine zweite Aufklärung für die digitale Gesellschaft aussehen?“ Peter Diekmann heisst der Autor (meines Wissens nicht mit Kai verwandt), Manager Digitale Kommunikation bei der Bertelsmann Stiftung, und der Beitrag mit dem schönen Titel „Was Dampfmaschinen mit Digitalisierung zu tun haben und warum wir ein neues Zeitalter der Aufklärung brauchen“ steht bei Medium hier. Und mir juckt es dermaßen in den Fingern, dass ich darauf antworten muss. Ganz offensichtlich hat da schon länger was gegärt…. Vielen Dank für diese Frage!…

Weiterlesen Weiterlesen

Wie ein Buch mit einem Titel wie „Aufbrüche in Umbrüchen – Christsein und Kirche in der Transformation“ auch noch trösten kann

Wie ein Buch mit einem Titel wie „Aufbrüche in Umbrüchen – Christsein und Kirche in der Transformation“ auch noch trösten kann

Für mich stand immer fest: Kirche ist und war in Europa – bei allen Brüchen, Fehlern und sogar Verbrechen – eine unverbrüchlich Identität stiftende spirituelle, kulturelle und sozial wie gesellschaftlich, manchmal sogar politisch relevante Größe. Das hat einerseits mit meiner eigenen Sozialisation zu tun – von evangelischem Kindergarten bis Gymnasium -, andererseits mit meinem Studium unter anderem der Philosophie und Geschichte. Dass und warum „die Kirche“ – zu der ja auch Diakonie und Caritas mit all ihren Hilfsangeboten gehören –…

Weiterlesen Weiterlesen

Bloggerleben 50plus: Potenzierung der Möglichkeiten….

Bloggerleben 50plus: Potenzierung der Möglichkeiten….

Es gab eine Zeit, da war ich selbstständig als Online- und Printredakteurin, Layouterin, Fotografin, Anzeigentexterin und Regionaljournalistin. Und zwar alles gleichzeitig: sechs verschiedene Arbeitsbereiche, sechs verschiedene Redaktionen, Menschen und Milieus. In allen gab es unterschiedliche Formen des Umgangs miteinander, der Ansprache, des Tons  – je eine ganz andere Arbeitsatmosphäre. Das schlug mir irgendwann regelrecht aufs „Gemüt“. Wenn ich morgens aufwachte und mich fragte: „Wer bist du heute?“, sogar überlegte, was ich passenderweise wo anziehen sollte, hatte ich das Gefühl, dass…

Weiterlesen Weiterlesen