Browsed by
Schlagwort: beruflicher Neustart 50plus

Über den Blogrand geguckt: Die Texthandwerkerin im Interview mit tredition

Über den Blogrand geguckt: Die Texthandwerkerin im Interview mit tredition

Das Unruhewerk ist mein virtuelles „Zuhause“. Hier erzähle ich auch mal Persönlicheres, zum Beispiel, wie sich das mit meiner Selbstständigkeit entwickelt hat, welche Hürden der berufliche Neustart mit 50plus mit sich bringt … Das war weiß Gott nicht immer einfach. Aber als der Selfpublishing-Dienstleister, mit dem ich zusammenarbeite, wenn ich Autorinnen und Autoren beim Büchermachen begleite (tredition aus Hamburg) mich um ein Interview bat – und das auch noch ein richtig „dickes Ding“ wurde, da fühlte ich mich schon sehr…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Schätze des Älterwerdens

Die Schätze des Älterwerdens

Es ist und bleibt vertrackt … Noch immer werde ich (vorwurfsvoll) gefragt: „MUSST du schon wieder ‚damit‘ anfangen?“ „Damit“, das ist das Älterwerden … Manche mögen das Wort noch nicht mal aussprechen. Als sei es eine ansteckende, gefährliche Sache. Auf die etwas freundlichere Frage, warum mir das denn so wichtig sei, habe ich neulich geantwortet: „Ich positioniere mich – vor allem in Netz – unter anderem genau darüber. Und werde damit inzwischen auch gefunden“. Das stimmt. Ist aber nur die…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart mit 50plus: Mein Selbstbild ist das A und O

Beruflicher Neustart mit 50plus: Mein Selbstbild ist das A und O

Vorweg Ich muss mich bei all denen entschuldigen, die diesen Beitrag schon kennen… Ja, er stand schon mal online. Vor etwa anderthalb Jahren. Aber ich merke, wie ich mich immer wieder auf diese kleine Serie „beruflicher Neustart mit 50plus“ beziehe, wie ich Menschen zu Dingen informieren muss, die ich schon mal online stehen habe. Da finde ich es erlaubt, nach so langer Zeit mal wieder was Altes rauszukramen…. An alle Neu-Leser/innen also: herzlich willkommen. An alle, die jetzt zu gähnen…

Weiterlesen Weiterlesen

Blogparade: Mein Sommer. Zwischen Brotjob, Kultur und Wutanfällen

Blogparade: Mein Sommer. Zwischen Brotjob, Kultur und Wutanfällen

Mein Sommer 2017? Tja. Erst hab ich ferngesehen. Barbara Schöneberger fragt: „Kommt nur mir das nur so vor – oder ist die Sonne in diesem Jahr wirklich viel aggressiver als sonst?“ Eifriges Nicken der Talkgäste. Mir fällt ein Stein vom Herzen: Liegt es also doch nicht nur an meinem Älterwerden, dass ich in diesem Jahr die Sonne regelrecht flüchte. Ist mir zu heiß. Viel zu heiß. Darum bin ich auch kein bisschen sauer darüber, dass ich den Sommer im Büro…

Weiterlesen Weiterlesen

Dialog: Claudia Klinger und ich über Kostenloskultur, Altersarmut und mehr…

Dialog: Claudia Klinger und ich über Kostenloskultur, Altersarmut und mehr…

Die von mir sehr geschätzte Bloggerin und Webdesignerin Claudia Klinger hat mir auf meinen letzten Beitrag „Vom (Un-)Wert der Arbeit“ einen so ergiebigen Kommentar geschrieben, dass ich den Dialog mit ihr gern hier im Blog fortsetzen möchte… Es geht um „Kostenloskultur“, Ehrenamt und alles dazwischen… Online wie im realen Leben. Claudia sagt: „… Zum Glück bedeutet mir materieller Wohlstand nicht viel – wobei das natürlich relativ ist, verglichen mit vielen Menschen auf dieser Welt gehts mir ja blendend. Dennoch: wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

Vom (Un-)Wert der Arbeit….

Vom (Un-)Wert der Arbeit….

Unsere Arbeitswelt ist im Wandel…. Sagen alle. Stimmt auch. Ist aber noch viel zu vorsichtig formuliert. Ich denke: Sie bricht grad vollständig zusammen. Und das hat schrecklich viele Faktoren – und noch schrecklichere Auswirkungen. Die haben alle eine andere Geschichte, andere Ursachen. Meist liest man ja nur von jeweils einem Aspekt. Diese Aspekte aber summieren sich auf eine Weise, die mir große Angst macht: Wer über 45 ist, findet nur selten wieder eine neue Anstellung. Seit Jahrzehnten schon gilt: massiver…

Weiterlesen Weiterlesen

Unruhewerk im Blick von anderen: Von Neugier und Gelassenheit

Unruhewerk im Blick von anderen: Von Neugier und Gelassenheit

Das Unruhewerk war in der Zeitung: Die jüngste Regional-Ausgabe des DJV-Magazins für Nordrhein-Westfalen (DJV steht für Deutscher Journalisten-Verband) beschäftigt sich unter anderem mit dem Thema „lebenslanges Lernen“. Wie die Digitalkompetenz dabei „mitwächst“ und vor allem die „Neugier und Gelassenheit“, die es dazu braucht, stehen im Fokus des fundierten Beitrags von Bettina Blaß. Und da ich ja auch immer noch als freie Journalistin arbeite, hat sie auch mich zum Thema interviewt. Auf mich aufmerksam geworden sei sie – sagte sie mir am…

Weiterlesen Weiterlesen

Auffindbarkeit, SEO und ein Vorschlag zur besseren Sichtbarkeit im Netz

Auffindbarkeit, SEO und ein Vorschlag zur besseren Sichtbarkeit im Netz

Dass, ob und wie „lebenslanges Lernen“ mit 50plus noch notwendig ist, darüber habe ich ja schon ein paar Beiträge geschrieben. Doch man kann das Thema netürlich unter vielen verschiedenen Aspekten sehen: Manche trainieren schlicht ihre geistige Fitness, anderen macht das Lernen einfach Spaß – und für wieder andere hängt das Lernen eng mit der beruflichen (Online-)Sichtbarkeit zusammen, für mich beispielsweise. Sichtbarkeit kann überlebensnotwendig sein Für mich als über 50-Jährige, die nun als selbstständige Kommunikationsfachfrau ein weiteres Mal in ihrem Leben…

Weiterlesen Weiterlesen

Umbruchsgeschichten: vom ständigen Neu-Erfinden des Ich….

Umbruchsgeschichten: vom ständigen Neu-Erfinden des Ich….

Ja, ich mochte ihn schon immer gern, den einarmigen Kommissar aus dem Polizeiruf 110, Schauspieler in manchen Filmen des großartigen Helmut Dietl… und noch viel mehr, vor allem auch im Theater. Neulich aber hat er mich umgehauen: „Ich habe in meinem Leben so viel zudecken müssen, dass ich mich immer neu erfinden muss, damit das vorkommen darf, was ich seit jeher verdecke“, sagte er auf ZEIT online hier. Die Rede ist von Edgar Selge, 1948 im Sauerland geboren, mehr über…

Weiterlesen Weiterlesen

„Lebenslanges Lernen“: Auch mein Erfahrungsschatz ist ein Schatz!

„Lebenslanges Lernen“: Auch mein Erfahrungsschatz ist ein Schatz!

Diese Mini-Serie rund um den beruflichen Neustart mit 50plus, die Auffindbarkeit (neuer) Angebote als Selbstständige und die Kommunikation all dessen hat zwei Schwerpunkte: zum einen das „lebenslange Lernen“, zum anderen die Sichtbarkeit. Von mir, meinen Angeboten, meiner Erfahrung und Kompetenz, sichtbar genug, um die richtigen Kund/innen zu finden. Ich habe ja schon geschrieben, dass ich beim Lernen eher der Typ für Präsenzseminare bin mich am Anfang dieses ganzen Prozesses der Sichtbarmachung meiner beuflichen Angebote sehr auf alles fokussiert habe, was…

Weiterlesen Weiterlesen

Lebenslanges Lernen, Sichtbarkeit und berufliche Position mit 50plus

Lebenslanges Lernen, Sichtbarkeit und berufliche Position mit 50plus

Vor wenigen Wochen war ich auf einem kleinen, feinen barcamp des Netzwerks schreibender Frauen, dem texttreff. Und habe mich in der Vorstellungsrunde – wo man sich, angelehnt an Twitter, immer mit drei Hashtags (#) eigene Begriffe/Befindlichkeiten zuordnen muss – mal wieder mit „ständig im Umbruch“ geoutet. Ergebnis: Grinsen von mehreren Seiten… Lauter ebenfalls selbstständige Frauen um mich herum. Viele davon kennen das… Neugierde, Selbstpositionierung Ständig im Umbruch. Hat mit Alter nichts zu tun. Viel eher mit Neugierde. Und damit, die…

Weiterlesen Weiterlesen

Willkommen in meinem neuen Büro! Zum Beispiel am 17. Februar

Willkommen in meinem neuen Büro! Zum Beispiel am 17. Februar

Ja, für mich hat es durchaus auch was mit dem Älterwerden zu tun… Als ich jünger war, dachte ich immer: „zu Hause bin ich überall da, wo gute Freunde sind…“ Das ist zwar im Prinzip noch immer richtig, aber es ist das deutliche Gefühl dazu gekommen: „Ich möchte auch endlich mal irgendwo ankommen!“ Das Unterwegssein scheint mir nicht mehr ganz so attraktiv wie früher… (Es sei denn, in unsrem Wohnmobilchen.. Aber das ist eine andre Geschichte…) Lange Rede, kurzer Sinn:…

Weiterlesen Weiterlesen

Nein, ich werde keine Barbie (mehr)! Vorbilder, Älterwerden und beruflicher Neustart 50plus

Nein, ich werde keine Barbie (mehr)! Vorbilder, Älterwerden und beruflicher Neustart 50plus

Es gibt Frauen, die lassen sich so lang operieren, bis sie in etwa so aussehen wie Barbie mal aussah. Die Puppe hat in der Zwischenzeit schon wieder eine ganz andere Gestalt… „Blödsinniges Unterfangen!“, sagt ihr jetzt hoffentlich alle. Es geht um Vorbilder, berufliche Neustarts, die Selbst-Positionierung und das Älterwerden. Doch! Es gibt sie, die weiblichen Vorbilder 50plus…. Wenn man jünger ist, macht es manchmal durchaus Sinn, sich an anderen Menschen zu orientieren. Obwohl: Weibliche Vorbilder waren eine Zeit lang ziemlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Plädoyer für Fachbücher: Da funktionieren Selbstmarketing & Sichtbarkeit von Expertentum besser!

Plädoyer für Fachbücher: Da funktionieren Selbstmarketing & Sichtbarkeit von Expertentum besser!

Ich bin Expertin, o ja! Expertin für Texte und Bücher, online und Print, PR und Selbstvermarktung. Soloselbstständig als Texthandwerkerin. Bloggerin, queen of Vernetzung, Journalistin außerdem. Und 50plus. In diesem Alter wird uns hoffentlich zumindest das nicht (mehr) unterstellt: Dass wir von allem nur ein bisschen was können, aber nix richtig. Doch, wir können das! Wir haben schließlich lang genug Zeit für die berufliche Praxis gehabt. Ja, ich bin wirklich Lektorin und Journalistin, Autorin und Redakteurin. Altmodische Begriffe zwar, aber alles mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Viele Fragen, Sokrates, Autorencoaching und ich

Viele Fragen, Sokrates, Autorencoaching und ich

Ja, ich weiß: Manchmal sieht es so aus, als wolle ich mir selbst das Leben unnötig schwer machen… Indem ich (mir) zu viele Fragen stelle, erst mal andere Meinungen hören will – beispielsweise, um zu überprüfen, ob mich mein Bauchgefühl nicht trügt (auch, wenn das zum Glück selten der Fall ist…) Gern das Internet nutze, um Dinge in Frage zu stellen… in Maßen allerdings. Denn ich weiß auch: Das Netz ist dafür leider nicht (mehr) der richtige Ort. Gefragt sind…

Weiterlesen Weiterlesen

Verlag Texthandwerk, Pulheim – erster „Auftritt“: Sommerfest im Walzwerk

Verlag Texthandwerk, Pulheim – erster „Auftritt“: Sommerfest im Walzwerk

Ja, es ist schon wahr: Unruhe ist mein zweiter Vorname….. Jetzt hab ich nämlich auch noch einen Verlag gegründet. Nein, größenwahnsinnig bin ich nicht geworden – das administrative Verlagsgeschäft von Produktion bis Abrechnung, Auslieferung und Vertrieb, das erledigt sehr professionell mit den allerbesten Beziehungen tredition in Hamburg. Ein sehr sympathischer Selfpublishing-Verlag, der seinen Autorinnen und Autoren so gut wie alles erlaubt. Und ich sowieso. Wer mit uns Bücher publiziert, kann zeitgleich dasselbe Buch auch noch in andren Verlagen veröffentlichen, Honorare legen…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart mit 50plus: Mein Weg

Beruflicher Neustart mit 50plus: Mein Weg

Das letzte „Kapitel“ meiner kleinen Reihe rund um den beruflichen Neustart mit 50plus hieß ja „in Schwierigkeiten.“ Und ich muss sagen: Liebe Leserinnen (ist da zufällig auch irgendwo ein Mann?), ihr habt mich überwältigt mit euren Reaktionen, eurer Ehrlichkeit, den Beispielen aus eurem eignen Leben – noch einmal ganz herzlichen Dank dafür! Ihr habt mich auch dazu gebracht, jetzt noch ein Kapitel einzuschieben, das ich so gar nicht geplant hatte. Aber mittlerweile glaube ich, dass ich euch das schulde. Darum…

Weiterlesen Weiterlesen

Social Media und ich…. eine Geschichte mit Happy End,  #webseidank!

Social Media und ich…. eine Geschichte mit Happy End,  #webseidank!

Es mag seltsam klingen, aber ich gehe seit rund 20 Jahren regelmäßig, vor allem natürlich beruflich, mit dem Internet um und hab es trotzdem geschafft, bis vor etwa vier Jahren einen riesigen Bogen um alle Social-Media-Kanäle zu machen: „Will ich nicht, brauch ich nicht!“  Und heute gilt meine größte Dankbarkeit im Netz der Tatsache, dass sich selbst eine so gravierende Fehleinschätzung problemlos korrigieren lässt – mit Hilfe einer Menge wunderbarer Menschen. Ein solcher Mensch ist der Grund dafür, dass ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Was mich glücklich macht. Zum Beispiel meine Selbstständigkeit

Was mich glücklich macht. Zum Beispiel meine Selbstständigkeit

Dank an Peer Wandiger! Er hat zu einer Blogparade aufgerufen: „Seid ihr glücklich als Selbständige?“  fragt er da. Ich denke zwar, dass man Selbstständigkeit anders schreibt, aber antworten will ich ihm auf jeden Fall. Nein, eigentlich muss ich mich zuerst so einiges  fragen…. Bin ich krank? Bin ich krank? Keine Ahnung! Mit Sicherheit hab ich Visionen, halte die aber im Gegensatz zu Helmut Schmidt nicht für eine Krankheit. Vermutlich bin ich eine Scanner-Persönlichkeit: immer viel zu viele Ideen im Kopf und ziemlich viele…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich muss der Texthandwerkerin besser auf die Finger gucken!

Ich muss der Texthandwerkerin besser auf die Finger gucken!

Ich hatte mir das so schön gedacht: Hier stehen meine privaten Gedanken, alles rund ums Älterwerden und Sichtbarbleiben….  und auf meiner beruflichen Seite, der Texthandwerkerin, alles rund um Text und Handwerk. Und meine Dienstleistungsangebote natürlich, als Texterin für alle Printprodukte oder online, als Texterin, Lektorin und so weiter (und bald werde ich auch ganze Bücher machen… doch davon später mehr….) Dort also die Texthandwerkerin und hier das Unruhewerk, optisch beides durch meinen Nagel verbunden. Getrennt Ja, genauso mach ich das…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart 50plus: Rat und Tat bei Festanstellungen

Beruflicher Neustart 50plus: Rat und Tat bei Festanstellungen

Wer arbeitslos ist, ist verpflichtet, sich ständig und regelmäßig zu bewerben – es sei denn, er oder sie muss mit Hartz-IV auf die Rente warten. Das gilt natürlich unabhängig vom Alter. Doch haben wir inzwischen gesehen: Ältere Menschen stehen bei der Arbeitssuche vor völlig anderen, oft zusätzlichen Herausforderungen als jüngere Menschen. Was gibt es überhaupt an Hilfsangeboten? Gibt es also spezielle Hilfen für ältere Menschen auf Arbeitssuche? Ja, die Bundesagentur für Arbeit hat einen Ratgeber für Menschen „50plus“ herausgegeben. Da…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart 50plus: Rat und Tat bei Existenzgründung

Beruflicher Neustart 50plus: Rat und Tat bei Existenzgründung

Wer arbeitslos ist und sich selbstständig machen möchte, hat ein Problem – zumindest dann, wenn er nicht das „Kleingeld“ hat, um seine Existenzgründung allein zu finanzieren. Gründungszuschuss? Ermessenssache! Zur Zeit liegt die Befürwortung zur Bewilligung eines Gründungszuschusses nämlich im Ermessen des Sachbearbeiters jenes Amts, das die Arbeitslosenhilfe, bzw. das Arbeitslosengeld zahlt – ja, das ist auch für „Hartz4-Empfänger“ möglich. Das bedeutet: Ich beziehe weiterhin das Geld, das mir noch mindestens 150 Tage lang zusteht, bekomme für die als Selbstständige dann…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart mit 50plus: in Schwierigkeiten

Beruflicher Neustart mit 50plus: in Schwierigkeiten

Beruflich neu starten mit 50plus… Das sagt sich so leicht. Aber es ist schwer. Verdammt schwer sogar. Denn zum einen haben viele der Betroffenen das unabwendbare Gefühl, „versagt“ zu haben, wenn sie in diesem Alter keinen festen Job (mehr) haben. Scheint es nicht so, als hätten alle andren Altersgenoss/innen ihre Schäfchen schon lang im Trockenen? War es nicht üblich, sich mit 50 zurückzulehnen und langsam anzufangen, die Früchte der bisherigen Arbeit zu ernten, zu genießen?! Sind wir „Versager“? Nein. So…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart 50plus: Querdenker. Chancen und Risiken

Beruflicher Neustart 50plus: Querdenker. Chancen und Risiken

Dieser Teil meines kleinen Ratgebers für den beruflichen Neustart 50plus ist vermutlich der persönlichste… Nein: Stimmt nicht ganz, persönlich sind sie alle. Aber es war immer schon so, dass mich die Fokussierung auf Fachsprachen und kleinteilige „Fachthemen“ abgeschreckt hat. Weil ich mir die Welt größer, bunter, vielschichtiger und vielfältiger denke (und wünsche…) Weil ich mich für sehr viele Themen – und vor allem Menschen – interessiere. Weil ich tatsächlich viele unterschiedliche Talente habe. Mögliche Definition einer Querdenkerin: von Philosophie zur…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart 50plus: Kontaktpflege – kleiner Ratgeber

Beruflicher Neustart 50plus: Kontaktpflege – kleiner Ratgeber

Falle Nummer eins Ich habe mir ja vorgenommen, meinen Weg aus der Festanstellung in die Selbstständigkeit mit „50plus“ zu beschreiben – sozusagen ein kleiner Ratgeber, geboren aus eigenen Erfahrungen…. 15 Jahre lang war ich fest angestellt, in einem großen Verband. Da geschah, was geschehen musste: Was man im Internet die „Filterbubble“ nennt, dieses Phänomen, dass du im Netz immer nur zu sehen kriegst, was Provider, Anbieter, Suchmaschinen etc. für deine Vorlieben halten – dieses Phänomen ist schon viel älter. Man…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart 50plus

Beruflicher Neustart 50plus

Wer glaubt hier noch an Märchen? Lange Zeit hab ich sie ja geglaubt, all die Märchen, die einem so erzählt werden…. Nicht nur als Kind. „Du bist kurzsichtig? Macht nichts. Im Alter wird jeder weitsichtig. Da hebt sich das bei dir dann wieder auf.“ Haha! Heute habe ich eine Gleitsichtbrille. Oder: Wer fleißig ist, halbwegs gut ausgebildet, ab und zu die Zähne zusammenbeißt und sich insgesamt nicht allzu dämlich anstellt, der wird dann, wenn die Kräfte nachlassen, wenn das Älterwerden…

Weiterlesen Weiterlesen

Was erwartet ihr von 2016? Aufbruch – Ausbruch – Ausblick

Was erwartet ihr von 2016? Aufbruch – Ausbruch – Ausblick

Helmut Achatz hat in seinem Blog „Vor(un)ruhestand“ hier mit „Was erwartet ihr von 2016?“ eine Blogparade gestartet, die mir grade recht kommt, weil ich merke, dass ich schon länger exakt mit den Begriffen „Aufbruch, Ausbruch und Ausblick“ kämpfe, die den Titel zu meinem Beitrag bilden. Ausgangspunkt(e) Für den Wirtschaftsingenieur und Journalisten Achatz ist 2016 das letzte Arbeitsjahr, bevor er in Rente geht. Ich muss noch 12 Jahre arbeiten, um meine „reguläre Rente“ zu erreichen. Und bin dabei in einer ziemlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Sichtbar zu werden ist schwierig, braucht Mut, Zeit. Und Träume

Sichtbar zu werden ist schwierig, braucht Mut, Zeit. Und Träume

Das Hauptthema meines Blogs ist und bleibt „Älterwerden und Sichtbarbleiben“. Inzwischen hab ich allerdings festgestellt, dass a) manche Leser/innen das auf den ersten Blick schwer verständlich finden. Was daran liegen könnte, dass es b) sehr viele Facetten hat. Mode- oder virtuelle Welt, Herzensentscheidungen und berufliche Neustarts… So ist es also meine Aufgabe, diese Facetten deutlicher zu machen – in der Hoffnung, das Thema Schritt für Schritt mit Leben zu füllen, verständlicher werden zu lassen. Darum mal drei Sichtbarkeitsfaktoren vorweg: Klar:…

Weiterlesen Weiterlesen