Durchsuchen nach
Schlagwort: Eigensinn

Fast immer ungeplant: Gegenmaßnahmen zum Gegrübel

Fast immer ungeplant: Gegenmaßnahmen zum Gegrübel

Jetzt fange ich schon wieder an zu grübeln!!! Ganz spontan habe ich mich zu einer Blog-Aktion meiner erdhaftigen Netzwerk-Kollegin Silke Bicker angemeldet. Weil ich die Kombination so wunderbar fand: Unter dem Titel „Vom Wert der Natur in der Selbstständigkeit“ hat sie unter anderem uns Frauen aus dem Netzwerk texttreff  aufgefordert, bei ihrer Blogaktion zum Thema mitzumachen. Besser gesagt: #NaturSichtBlogaktion. So nennt sie es. Und mein erstes Gegrübel fragt sich bereits: „Und wo bleibt jetzt die Selbstständigkeit?!“ Schließlich ist sie es…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Lob auf den Eigensinn. Und Ursula Nuber. Eine Buchempfehlung

Ein Lob auf den Eigensinn. Und Ursula Nuber. Eine Buchempfehlung

Ohne Ursula Nuber würde ich mich seit etwa drei Jahren in gewisser Weise unangenehm einsam fühlen … Etwa so lange beschäftige ich mich nämlich schon mit dem Thema Eigensinn. Es ist völlig klar, dass man damit ein wenig einsam ist, denn der Eigensinn hat stellenweise noch immer einen schlechten Ruf. Gerade beim Schreiben eigener Bücher ist „ein bisschen einsam“ aber sicher auch kein Fehler. Allerdings: „unangenehm einsam“ hätte für mich die ständige Frage bedeutet: „Mache/Sehe ich da nicht vielleicht doch…

Weiterlesen Weiterlesen

In memoriam: Hermann Hesse. Weil er den Eigensinn so liebte

In memoriam: Hermann Hesse. Weil er den Eigensinn so liebte

Hermann Hesse und mich verbindet eine lange Geschichte … Eine, die nicht zuletzt für meine Trilogie des Eigensinns ziemlich wichtig ist. Ganz klar: Es ist der Eigensinn, der uns verbindet. Für Hermann Hesse war Eigensinn eine Tugend Und zwar die höchste, die er sich vorstellen konnte. Tugend – was ist das nun schon wieder?! Nehmen wir mal eine klassische Tugend: Tapferkeit. Etwas altmodisch, ich weiß. Heute wäre vielleicht besser ein Wort wie Zivilcourage. Wie immer wir es nennen, das ist…

Weiterlesen Weiterlesen

Was Kreativität für mich auch bedeutet: Kreise schließen sich. Oder: Kreativität und Älterwerden

Was Kreativität für mich auch bedeutet: Kreise schließen sich. Oder: Kreativität und Älterwerden

Ich kann ja überhaupt nicht rechnen, aber immer wieder ertappe ich mich bei so einer Art Kreis-Schluss, das ist eine Gleichung, die im Kreis geht. Und wenn der Kreis sich dann schließt, habe ich das Gefühl: „Wow! Ja! Stimmt! Endlich! Endlich angekommen!“ Kennt ihr das? Bei mir hat das in letzter Zeit beachtlich oft auch mit Kreativität zu tun. Und: Solche Gleichungen gehen für mich erst auf, seit ich älter bin. Denn die wichtigsten Bestandteile dieser „Gleichungen“ sind meine Erfahrungen….

Weiterlesen Weiterlesen

Das menschliche Maß: Alexander Kluge, Gerhard Richter und der Eigensinn

Das menschliche Maß: Alexander Kluge, Gerhard Richter und der Eigensinn

Dieser Text wird ein Buchtipp. Und doch so viel mehr als das … Denn wir haben es mit zwei ganz großen Eigensinnigen zu tun: Der Maler Gerhard Richter fotografiert. Und der Allrounder Alexander Kluge schreibt. Zu verdanken haben wir das zwei Zufällen: Erstens trafen sich die beiden zufällig in einem Engadiner Hotel. Zu Silvester, mitten Schnee. Darum sind all die großartigen Fotos von Gerhard Richter in diesem Buch voller Eis, Schnee und Eiszapfen. Und dem Zufall, dass beide im gleichen…

Weiterlesen Weiterlesen

Making of Trilogie des Eigensinns: Ich bin Gastautorin bei Evelyn Kuttig

Making of Trilogie des Eigensinns: Ich bin Gastautorin bei Evelyn Kuttig

Ich würde euch gern kurz Evelyn Kuttig vorstellen … Sie bietet auf Schwarzaufweiss Grafikdesign und Projektmanagement an. Ich kenne sie als leidenschaftliche Netzwerkerin durch viele, äußerst freundliche Online-Begegnungen. Und kürzlich hat sie mich eingeladen, für ihren Blog doch mal was über die Entstehung meiner „Trilogie des Eigensinns“ zu schreiben. Um es gleich zu sagen: Das wurde nicht nur ein Beitrag, das wurden drei. Heute ging der erste Teil online: „Wie ich zum Buchthema EIGENSINN kam: Über Unbehagen und Wut“. Da…

Weiterlesen Weiterlesen

Hat noch jemand Lust …

Hat noch jemand Lust …

… den ersten Band meiner Trilogie des Eigensinns zu lesen, vielleicht sogar was darüber zu schreiben? Ja, ich gebe zu: Ein bisschen Interesse für Geistesgeschichte, Literatur und ein Quäntchen Philosophie sind dabei nicht schlecht. Edith Nebel hat das in ihrer Rezension klar auf den Punkt gebracht. Ich gebe auch zu: Mir hat das Schreiben dieses Buches großen Spaß gemacht. Und mir ist völlig klar: Das ist absoluter Luxus. Trotzdem glaube ich nicht, dass ich da an den „Leser-Interessen“ vorbei geschrieben…

Weiterlesen Weiterlesen

Gewinnspiel Buch: Möchte jemand meinen Band zwei der Trilogie des Eigensinns gewinnen?

Gewinnspiel Buch: Möchte jemand meinen Band zwei der Trilogie des Eigensinns gewinnen?

Euch kann ich es ja sagen: Ich bin noch immer nicht ganz durch mit den Korrekturen für meinen zweiten Band der Trilogie des Eigensinns … Wie das so ist: Erst denkt man, alles sei schon perfekt. Dann kommt die Korrektorin und sagt: „Naja, noch nicht so ganz …“ Dann fällt mir selbst noch dies und das ein … Und wenn dann auch noch eine Pandemie um die Ecke kommt, sind die Zeitpläne endgültig alle über den Haufen geworfen. Fluch, Gehadere….

Weiterlesen Weiterlesen

Mein Eigensinn. Schreibend und lesend …

Mein Eigensinn. Schreibend und lesend …

„Wenn jemand sagt, ich sei eigensinnig – soll das Lob oder Beleidigung sein? Warum fand Hermann Hesse den Eigensinn so toll? Kann mir Eigensinn beim Schreiben helfen? Was sind erzählende Sachbücher? Muss ich über 50 sein, um eigensinnig schreiben zu können? Sind Selfpublisher eigensinnig? Kann Eigensinn zur Vielfalt im Buchmarkt beitragen?“ Das sind nur einige der Fragen, zu denen mich mein Eigensinn geführt hat. Und ich glaube: Ich habe die beiden Themen (Bücher) Schreiben und Eigensinn zum ersten Mal überhaupt…

Weiterlesen Weiterlesen

Älterwerden, Eigensinn & Schreiben? Passt! Beispiel Ingrid Noll

Älterwerden, Eigensinn & Schreiben? Passt! Beispiel Ingrid Noll

Vermutlich kennt ihr Ingrid Noll … Oder? Das ist die freche Autorin, die mit Mitte 50 begann, so etwas wie Krimis zu schreiben. „So etwas wie Krimis“ darum, weil sie selbst sagt, dass sie eigentlich weniger Krimihandlungen, sondern eher „Menschengeschichten“ schreiben wolle. Das hat sie beispielsweise Roger Willemsen 2009 in einem Interviewe auf „Zeit online“ erzählt: all ihre Bücher seien „Menschengeschichten mit kriminellem Sahnehäubchen“. Das ist eine ganz eigene Selbstpositionierung der Ingrid Noll. Und genauso eigensinnig, wie sie schreibt, was…

Weiterlesen Weiterlesen

Eigensinn, Bauchgefühl und Älterwerden

Eigensinn, Bauchgefühl und Älterwerden

Seit Wochen schon schlage ich mich mit dem Begriff „Eigensinn“ rum. Die Herausgeberin von „Psychologie Heute“,  Diplom-Psychologin Ursula Nuber, hat dazu ein Buch geschrieben. Quintessenz, in meinen Worten: Wer nicht wenigstens ab und zu eigensinnig ist, wird immer Verliererin bleiben. Aus meiner Sicht betrifft das Phänomen nämlich vor allem Frauen. Die sich immer fragen: „Wie kann ich es ALLEN recht machen?!“ Die sich anpassen, immer leiser und trauriger werden. Darum ist – absolut passend – der Untertitel des Buches: Eigensinn…

Weiterlesen Weiterlesen