Browsed by
Schlagwort: Buchmesse Frankfurt

Lasst uns reden!!! Buchmesse Frankfurt und Orbanism-Award 2017

Lasst uns reden!!! Buchmesse Frankfurt und Orbanism-Award 2017

Es ist ja immer so: Wo viel Licht ist, da ist auch viel Schatten … Und auf der Buchmesse 2017 in Frankfurt war gigantisch viel Licht – das strahlte vermutlich weniger von den Glühbirnen als mehr von all den tollen Autor/innen, Büchern, Aussteller/innen und Messe-Menschen ab. Meistens jedenfalls. Fazit des ARD-Magazins „Titel, Thesen, Temperamente“ am Sonntag Abend: Schon lang nicht mehr seien so viele spannende Bücher auf der Frankfurter Buchmesse zu finden gewesen. Gut möglich, obwohl: Die Jahre vorher waren…

Weiterlesen Weiterlesen

Ein Jahr Unruhewerk! 52x (und viel mehr…): Danke!

Ein Jahr Unruhewerk! 52x (und viel mehr…): Danke!

Es gab zwar ein paar frühere Beiträge, aber ich datiere den Start des Unruhewerks jetzt mal auf den 18. Oktober 2015. Es begann mit meinen ersten Beiträgen, als ich auf der Buchmesse Frankfurt rumlief und relativ wahllos unbekannte Menschen bat, mein Motto „älter werden und sichtbar bleiben“ zu kommentieren. Auch all diesen Menschen: Ein ganz dickes Dankeschön! Im Lauf des Jahres habe ich so viele engagierte Follower, freundliche 50plus-Blogger und unerwarteten Zuspruch gefunden, dass ich mich zum „Einjährigen“ für diese 52…

Weiterlesen Weiterlesen

Buchmesse Frankfurt, die Nachlese

Buchmesse Frankfurt, die Nachlese

Zum Schluss meines kleinen Buchmessen-Rundgangs mit all den Fragen nach dem Älterwerden im Gepäck noch ein paar Schlaglichter auf jene Menschen, die mir klipp und klar zu verstehen gaben, dass sie das Thema zwar spannend, wichtig und/oder interessant finden – sich aber einfach keine Gedanken darüber machen. Entweder weil sie viel zu jung sind. Oder aus Prinzip nicht…. Da war zum Beispiel Christiane, die traf ich an einem so wunderbaren Stand, dass ich einfach stehen bleiben musste. Jetzt, wo ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Von der Buchmesse in den Garten….

Von der Buchmesse in den Garten….

Elisabeth Sandmann habe ich ja hier schon vorgestellt. Ich traf sie auf der Frankfurter Buchmesse, 83 Jahre und kein bisschen „unsichtbar“….. Neben ihr am Stand: Irene von Trotha – unter anderem für die Pressearbeit der „Königlichen Gartenakademie“ in Berlin-Dahlem zuständig. Diese Gärten, angelegt von Peter Joseph Lenné, haben eine lange Geschichte, nachzulesen hier. Irene von Trotha, vor einem floralen Kunstwerk von Daniel Ost Hauptsache, man bleibt nicht allein Gärten, das Wachsen und Gedeihen, scheinen also im Leben der Irene von…

Weiterlesen Weiterlesen

Kerle im Klimakterium….

Kerle im Klimakterium….

Manchmal ist es lustig… Ich starte diesen Blog hier ja mit Streifzügen über die Frankfurter Buchmesse 2015 – und halte Ausschau nach Menschen, die mir vielleicht was zum Thema „älter werden – und sichtbar bleiben“ erzählen können. Heute saß ich an einem der zahllosen Buchmessen-Stände und sprach einen wildfremden Menschen an, der neben mir saß. Einfach, weil ich fand, dass er nett aussah. Und außerdem wusste: Ich brauche dringend noch Stimmen von Männern zum Thema. Und: Nein, besonders alt sah…

Weiterlesen Weiterlesen

Schöne Bücher für kluge Frauen

Schöne Bücher für kluge Frauen

Bei meinen Streifzügen über die Frankfurter Buchmesse blieb ich spontan bei „Schöne Bücher für kluge Frauen“ hängen. Es war ein Motto, schön bebildert, ein Pflanzen-Kunstwerk in der Ecke. Und es waren die zwei Frauen davon. Die eine saß, die andre stand. Beide so dekorativ, wie sich das für einen Verlag gehört, der Bücher mit Titeln wie „extravagante Engländerinnen“, Frauen mit Geschmack“, „unbeugsame Lehrerinnen“ oder einen „Hauch Lippenstift für die Würde“ verlegt. Da hatte ich eine veritable Grande Dame der Verlagswelt…

Weiterlesen Weiterlesen

Fundstücke von der Buchmesse: Retro

Fundstücke von der Buchmesse: Retro

Manche Dinge ändern sich nie…. „Erwischt! Selbst der besten Freundin darf man keine intimen Details aus der Ehe erzählen“ – zumindest dann nicht, wenn der Ehemann blass durch den Türspalt linst. Der Tipp stammt aus dem „Handbuch für eine gute Ehe“. Und dieses Buch fiel mir eher zufällig in die Hände – weil ich Fräulein Betty so lange anstarren musste. „Retro! Aber so was von!“ Viel mehr konnte ich nicht denken. Was blöd war, denn eigentlich war ich unterwegs zu…

Weiterlesen Weiterlesen