Über den Blogrand geguckt: Die Texthandwerkerin im Interview mit tredition

Über den Blogrand geguckt: Die Texthandwerkerin im Interview mit tredition

Das Unruhewerk ist mein virtuelles „Zuhause“. Hier erzähle ich auch mal Persönlicheres, zum Beispiel, wie sich das mit meiner Selbstständigkeit entwickelt hat, welche Hürden der berufliche Neustart mit 50plus mit sich bringt … Das war weiß Gott nicht immer einfach. Aber als der Selfpublishing-Dienstleister, mit dem ich zusammenarbeite, wenn ich Autorinnen und Autoren beim Büchermachen begleite (tredition aus Hamburg) mich um ein Interview bat – und das auch noch ein richtig „dickes Ding“ wurde, da fühlte ich mich schon sehr bestätigt. Ich habe mich ganz einfach gefreut – und darum will ich das hier auch mit euch teilen.

Interview Texthandwerkerin

Die erste Frage war denn auch prompt, wie man denn auf so einen Namen wie „Texthandwerkerin“ kommt …

Texthandwerkerin, Selfpublishing, beruflicher Neustart, beruflicher Neustart 50plus, älter werden

tredition: Liebe Frau Al-Mana, Sie nennen sich Texthandwerkerin. Erzählen Sie uns etwas zu sich, wie kam es zu diesem schönen Titel?

Maria Al-Mana: Das ist letzten Endes der Umwälzung unserer Arbeitswelt zu verdanken: Wo immer mehr Menschen sich als Lektor/innen selbstständig machen, es in „klassischen Verlagen“ immer weniger feste Stellen gibt, in (journalistischen) Redaktionen Algorithmen das Texten von Meldungen übernehmen können und gute Buch-PR ein immer breiteres Wissens-Spektrum braucht, da musste für mich eine kreative Lösung her. Ich denke, was in dieser Umbruchszeit als Selbstständige noch richtig gut funktioniert, sind höchst individuelle Lösungen und Dienstleistungen – das liegt mir ohnehin sehr. Und so war es eine Sache der Eigen-PR, mich „Texthandwerkerin“ zu nennen – für mich beinhaltet dieses Kunstwort Dienstleistung und Individualität. Aber es ist auch ein Akt effizienter Kommunikation, denn so erspare ich Interessierten die immens lange Antwort auf die Frage, was ich denn beruflich mache … Ja: Ich bin Autorencoach, Lektorin, Ghostwriterin, Texterin, biete individuelles Buchmarketing und Schreibberatung sowie die Begleitung bei allen Schritten des Selfpublishing an. Das mag ich aber nicht immer alles aufzählen. „Texthandwerkerin“ verkürzt die Sache – und macht hoffentlich auch ein bisschen neugierig …

Das ganze Interview findet ihr hier.

Es geht immer weiter …

Und all meine Beiträge zum beruflichen Neustart mit 50plus stehen hier – das ist ein Thema, mit dem ich noch lange nicht durch bin … Es geht immer weiter. Und ich werde auch hier immer weiter davon erzählen.


 

Ich freue mich, wenn ihr diesen Beitrag in die Welt tragt ... danke!

2 Gedanken zu „Über den Blogrand geguckt: Die Texthandwerkerin im Interview mit tredition

  1. Liebe Maria, was für ein ein schönes Interview hat tredition mit dir gemacht. Klingt immer klarer, was du machst und wofür du stehst. „Ein Buch muss reifen wie Champagner…“ – das habe ich inzwischen hautnah gespürt. Ich freue mich darauf, mit der Texthandwerkerin zusammenzuarbeiten. Bald :-).
    Liebe Grüße
    Christine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.