LiebsterAward50plus: Chronik der laufenden Ereignisse

Ich hab da mal was angezettelt… Und auch, wenn einige namhafte ü50-Bloggerr/innen sich schon nicht mal mehr die Mühe machen, meine ursprünglichen Regeln nachzulesen (hier!), auch wenn viele der Meinung sind, es sei doof, sich in „Schubladen“ stecken lassen zu müssen, auch wenn – natürlich! – nicht allerorten große Begeisterung über die Tatsache herrscht, dass der Mensch nun mal unausweichlich älter wird und dass es vielleicht gar nicht so schlecht wäre, das zu thematisieren…Trotz alledem hat diese kleine Aktion schon ziemlich viel erreicht. Und zwar ganz einfach deshalb, weil wir „50plusler“ wirklich was zu sagen haben.

Wieso, weshalb, warum?

Weil es toll ist, dass so viele 50plus-Blogger sich die Mühe gemacht, Fragen beantwortet, 1 bis 11 Neue nominiert haben. Weil allein schon Mut dazu zu gehören scheint, das eigne Alter zu thematisieren. Weil es gar nicht so einfach ist, wirklich einen eignen Standpunkt zu finden und den klar zu vertreten. Weil es eben grade NICHT um Schubladen geht, sondern um die ganze Bandbreite dessen, wofür wir 50plus-Blogger stehen. Was uns interessiert, wie wir die Welt sehen…. Und weil sich nur durch kleine Aktionen wie die von mir angezettelte zeigt, wie breit, bunt und schubladenlos das Bloggerleben 50plus ist….

Weil dieses Sich-Zeigen die Grundvoraussetzung dafür ist, dass Gespräche entstehen können: über uns, unsre Weltsicht, unsre Vorlieben und Abneigungen. Dann kann sogar noch viel mehr entstehen: Dialoge nämlich. Untereinander, mit Jüngeren…. Dann erst wird es richtig spannend.

Aus all diesen Gründen bin ich noch immer sehr froh, dass ich dieses auf den ersten Blick vielleicht seltsame Projekt gestartet habe. Noch ist es nicht abgeschlossen. Es bleibt aufregend. Ich werde weiter berichten, weitere 50plus-Blogs vorstellen, zum Beispiel in meinem Netzwerk hier.

Und damit die Mühe, die wir uns alle gegeben haben, nicht versandet, bleibt hier bis auf weiteres auch die „Chronik der laufenden Ereignisse rund um den LiebstenAward50plus“ stehen. Und wird immer dann weiter fortgeschrieben, wenn sich was Neues tut.

Mut machen. Blicke differenzieren

Ich wiederhole mich: Wir haben etwas zu sagen, sind oft bunt und unerwartet, stellen uns quer zu Vorurteilen aller Art. Und wir können Mut machen. Das zumindest ist meine Haupt-Absicht hinter der ganzen Aktion. Und ich finde: Das erste Ergebnis kann sich sehen lassen, etwa in meiner Betrachtung über die Themen Stil und Selbstbewusstsein im Lauf des Älterwerdens anhand der Antworten auf die Award-Fragen hier. Ich bin froh, dazu zu gehören. Wie so viele Altersgenoss/innen mag ich nicht mehr fremden Zielen hinterherrennen müssen, mich nicht verbiegen, verstellen, Mund halten, Ja und amen sagen, mich meines Alters, meiner Falten, kleiner Zipperlein oder großer Schmerzen wegen schämen müssen. Gleichzeitig aber auch laut sagen dürfen, was mir gefällt, was mich freut, was sich ändert…. Einfach das pralle Leben zelebrieren. Klar: DAS ist ganz und gar altersunabhängig. Nur der Blick darauf, der könnte sich ändern…. Darum finde ich es so wichtig, das Alter zu thematisieren. Es gilt, den Blick zu schärfen. Den eignen und den der anderen. Ich bin glücklich über alle, die mich dabei begleiten mögen, diese Blicke in den Blick zu nehmen….

2 Kommentare


  1. huhu maria,
    ich für meinen teil habe sogar deine regeln gelesen und vielleicht ist es gerade deshalb so gelaufen, wie es ist. tut mir auch nicht leid, dass ich es ganz und gar nicht wichtig finde, das altern täglich zu thematisieren. wie du schon schreibst, es trifft ja alle unausweichlich. natürlich hatte ich meinen spass daran, die vielen (alters)fragen zu beantworten und meinen lesern so einen blick auf meine sicht der dinge zu geben. aber das ist auch alles. mehr gibt es für mich zu diesem thema (noch) nicht zu sagen.
    schöne grüße
    bärbel ☼

    Antworten

    1. Hallo Bärbel, sag ich doch dauernd: Wir sind bunt, überraschend und alle anders…. Und das ist sehr gut so!
      Viele Grüße
      Maria

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.