UniScripta: Ein Kleinverlag, gegründet von Autor/innen des „dritten Lebensalters“

Lustig finde ich es ja schon, wie die Zahl drei zur Zeit in Bezug auf Menschen über 50 allerorten variiert wird… Die Sache mit der „dritten Lebenshälfte“ (mehr dazu hier) leuchtet mir zwar immer noch nicht ein, das „dritte Lebensalter“ finde ich auch ein wenig seltsam, beinhaltet aber immerhin nicht gleich schon so einen dicken Rechenfehler. Aber seis drum – die Inhalte zählen. Und ich habe ein nettes Projekt gefunden, das ich euch kurz vorstellen möchte: Der UniScripta Verlag wurde im September 2010 von einer Gruppe Studierender der Universität des dritten Lebensalters (U3L) an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main gegründet: Ein Selfpublishing-Verlag, der zehn Autorinnen und Autoren vereint, die sich beim Besuch von Seminaren zum Thema „Kreatives Schreiben“ kennengelernt und dort Kurzgeschichten wie auch andere literarische Texte verfasst haben.  

verlag, Selfpublishing 50plus, Selfpublishing

Ein eigener Verlag muss her!

Nach Beendigung der Seminarreihen beschloss ein Teil der Studierenden, ihre Schreib-Arbeiten fortzusetzen. So entstand eine Autorengruppe , die sich regelmäßig in der Universität traf, um die eigenen Arbeiten zu diskutieren, auszuwerten und zu lektorieren. Schließlich schrieb jeder von ihnen einen Kriminalroman.  Der nächste Schritt ergab sich mehr oder weniger automatisch: Diese Krimis sollten natürlich auch gedruckt werden – nicht ganz so einfach. Völlig klar: Ein eigener Verlag musste her, in dem alle Autor/innen mitarbeiten und veröffentlichen konnten. Die Voraussetzungen waren gut, denn alle brachten neben langjährigen Berufs- und Lebenserfahrungen auch persönliche Kontakte mit. Und jede Menge Lust am Schreiben und Publizieren. Ende 2010 war es so weit: Die ersten Krimis wurden gedruckt und Mitte Dezember der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Echo war positiv, bereits bei der ersten Lesung im Studierendenhaus der Universität Frankfurt wurde ganz gut verkauft.  

„Im Älterwerden sinnvolle Tätigkeitsfelder erschließen“

Die Geschichte des Kleinverlags ging und geht erfolgreich weiter: Inzwischen sind über zwanzig Bücher veröffentlicht, neben weiteren Kriminalromanen erschienen einige Bände mit Kurzgeschichten und Erzählungen, historische Romane, ein Lyrikband, ein Theaterstück und ein Kinderbuch. Fragt man die Verlagsgründer nach ihrem Erfolgsrezept, sind sich alle einig: „In erster Linie das gemeinsame Interesse am Schreiben und Freude an der Teamarbeit, die in erster Linie darauf ausgerichtet ist, sich auch im Älterwerden sinnvolle und zielführende Tätigkeitsfelder zu erschließen und zu bewahren.“

Mehr über den Verlag, seine Bücher, Autor/innen und ein Shop natürlich auch: http://uniscripta.de/

Keine Belletristik, lieber Sachbücher, Ratgeber oder Biografisches?

Und hier ein kurzer Werbeblock in eigener Sache: Der vorgestellte UniScripta-Verlag hat ja bereits einen festen Autorenstamm – und publiziert vor allem Belletristik. Wenn jetzt aber hier jemand mitlesen sollte, der vielleicht auch über 50 ist, von einem eigenen Buch träumt, anderen Mut machen, einen Ratgeber oder eine biografische Geschichte publizieren möchte… Ich hätte da was: Mit meinem eigenen Verlag Texthandwerk biete ich seit kurzem an, das Beste aus zwei Welten zusammen zu bringen: Die Freiheiten des Selfpublishing UND die ganz altmodische, persönliche Betreuung durch eine erfahrene Lektorin – mich nämlich. Das gesamte Verlagswissen inklusive Herstellung, ISBN-Nummer, Vertrieb im ganzen deutschsprachigen Raum in alle Buchhandlungen, online weltweit inklusive amazon, Honorarabrechnung, Marketing UND ein kleines, feines, sehr individuelles Verlagsprogramm, in dem Menschen in welcher Lebenshälfte auch immer ihre Geschichten erzählen, ihr Fachwissen teilen, anderen Mut machen….

Versprochen: Niemand wird allein gelassen

Da der Verlag erst kürzlich gegründet wurde, nehme ich im Moment gern noch Autorinnen und Autoren mit ihren ganz speziellen Wünschen an IHR Buch an. Das ändert sich vielleicht bald, denn auch meine Kapazitäten sind endlich. Dann müsstet ihr in einer Warteschleife Platz nehmen… Deshalb: Warum nicht jetzt? Selfpublishing – mit 50plus oder nicht –  ist kein Hexenwerk. Und ich begleite alle Autor/innen, individuell, persönlich, mit meinem ganzen Know-How und Optimismus. Einer meiner Slogans ist: „Niemand wird im Dschungel der Selfpublishingwelt allein gelassen.“ Das ist ein Versprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.