Ab durch die Mitte, volle Kraft voraus! Ein Blog über die Wechseljahre

Ab durch die Mitte, volle Kraft voraus! Ein Blog über die Wechseljahre

Clara Wildenrath ist Diplom-Biologin. Als Medizin- und Wissenschaftsjournalistin schreibt sie seit fast 30 Jahren regelmäßig über „Frauenthemen“ wie die Wechseljahre. Nun steckt sie selber mittendrin. Über ihren Blog bin ich bei meinen Streifzügen durch all die Angebote von Bloggerinnen und Bloggern auf der Plattform Blogs50plus gestoßen … Nur zur Erklärung: Ich hatte vor Jahren mal den Ehrgeiz, alle Blogs auf dieser von mir mitgegründeten (und heute hauptsächlich von der wunderbaren Uschi Ronnenberg betriebenen) Plattform ganz systematisch zu besuchen, mit all den Menschen „hinter den Blog“ ein Interview zu führen … Doch das klappt aus verschiedenen Gründen einfach nicht. Darum habe ich das mittlerweile aufgegeben und springe lieber zwischen den Angeboten hin und her. Macht viel mehr Spaß, kann ich wirklich empfehlen.

Wechseljahre – Wechselleben

Wechselleben, so heißt der Blog von Clara Wildenrath. Natürlich ist er vor allem für Frauen gedacht … Da geht es darum, ob und wie „die Hormone Achterbahn fahren“. Oder um das „Meno-Brain: Wenn die Wechseljahre das Hirn vernebeln“. Um Bedenken mit Blick auf den letzten Punkt gleich schon mal zu zerstreuen: kein Grund zur Besorgnis: „Zwei von drei Frauen leiden in den Wechseljahren an Gedächtnis- und Konzentrationsproblemen. Oft gehört die Vergesslichkeit zu den ersten Anzeichen des sinkenden Östrogenspiegels“. Und: „Nach der Menopause lichtet sich der Gehirnnebel“ auch wieder.

Bitte nicht schönreden!

Ich gebe zu: Bei manchen Texten, Tipps und Ratschlägen zum Thema „Wechseljahre“ bin ich ziemlich skeptisch … Immer dann, wenn das alles nur positiv, voller Chancen und ohne jeden Ärger sein soll. Ich finde die Sache nämlich mehr als ärgerlich … Da bin ich dann wirklich dankbar, wenn ich davon ausgehen kann, dass hier jemand ernsthafte, vor allem ehrliche Ratschläge gibt … Etwa zum Thema Gehirnnebel: „Langfristig jedoch – und jetzt kommt die schlechte Nachricht – kann der Östrogenmangel bei einer entsprechenden Veranlagung die Bildung von Eiweißablagerungen im Gehirn fördern. Diese Plaques gelten als Ursache der Alzheimer-Erkrankung. Damit erklären Forscher die Tatsache, dass ältere Frauen häufiger an dieser Form der Demenz leiden als Männer. Denn das männliche Testosteron, das wie das Östrogen vor der Plaque-Entstehung schützt, fällt nicht so stark ab.“

Nein, schön ist das nicht. Aber noch viel schlimmer finde ich, was auch Clara Wildenrathbetont: „wenn man im Internet etwas zum Thema Wechseljahre, Hitzewallungen & Co. sucht, findet man in erster Linie Seiten von Pharmaunternehmen. Objektive, unvoreingenommene Informationen darf man da nicht unbedingt erwarten.“

Clara Wildenrath redet sich und uns die Wechseljahre nicht schön. Sie hat Fachkompetenz und – ganz wichtig – auch jenen Humor, der aus nervigen, ernsten Themen doch noch eine gute Lektüre machen. Wichtig finde ich außerdem: Sie begrenzt das Thema nicht NUR auf die Wechseljahre. Es geht außerdem auch um das Älterwerden im Hinblick auf weitere gesundheitliche Themen wie Blasenschwäche, Schlafprobleme oder Scheidentrockenheit („wenn Feuchtgebiete zur Wüste werden“).

Genuss und Inspiration

Waldmeistersirup, Bärlauch-Käsespätzle oder gar: „Wie mir Pralinen helfen, mich gesund zu ernähren“ – das sind nicht gerade die klassischen Tipps von Medizinjournalisten … Und dafür bin ich ihr dankbar. Sie meint das ernst, die Sache mit dem „Genuss“. Hinter „Inspiration verbergen sich Interviews, Buchtipps und mehr …  Lesenswert!

Wechselleben, Wechseljahre, Hormonstörungen, Älterwerden, Schlafprobleme
Das ist Clara Wildenrath. Quelle: https://wechselleben.de/about/
Ich freue mich, wenn ihr diesen Beitrag in die Welt tragt ... danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.