Passt perfekt zum Sommer: Verliebt in Italien, ein Blog50plus

Passt perfekt zum Sommer: Verliebt in Italien, ein Blog50plus

„Ich erkunde (Nord-) Italien mit dem Auto und dabei entdecke ich Burgen, Schlösser und Villen, aber auch kleinere Städte und Ortschaften abseits der üblichen Touristenpfade. Natürlich darf vor allem in Italien GUT essen und SCHÖN schlafen nicht fehlen. Interessante Veranstaltungen und einiges mehr lassen Erinnerungen aufkommen oder erwecken spontane Reiselust.“ Das schreibt Elena Proksch über ihren Blog Verliebt in Italien auf unserer Plattform Blogs50plus – dort ist sie mit ihrem Blog natürlich auch Mitglied. Und alle, die bloggen, über 50 sind und daraus auch kein Geheimnis machen, können sich dort nach wie vor kostenlos anmelden.

Blog50plus, Blog 50plus, Bloggen für Ältere, Blogs älterer Menschen, verliebt in Italien, Elena Proksch

Hallo Elena, seit wann bloggst du?
Mein Blog ist seit dem Valentinstag 2015 online (weil das Datum als Jahrestag einfach perfekt zum Namen passt)

Gab es eine „Initialzündung“ zum Start deines Blogs?
Ich fahre seit über 20 Jahren mehrmals im Jahr nach Italien und meine Freunde fragten mich ständig, wo ich denn wieder gewesen bin und was es dort zu sehen gab. Bis einmal jemand sagte: mach doch einen Blog, dann musst du die Geschichten nicht immer wieder erzählen. Und so begann alles, obwohl ich bis zu dem Zeitpunkt kaum wusste, was ein Blog ist und noch weniger, wie man das macht.

Für wen vor allem schreibst du? Wer ist deine wichtigste Zielgruppe?
Ich schreibe für alle, die an Kunst- und Geschichte in Italien interessiert sind. Urlauber die gerne und gut essen und nach Möglichkeit auch noch schön schlafen wollen. Ich sehe mich definitiv nicht als „Influencer“, wie es so schön heißt und daher spreche ich diese Zielgruppe wohl auch nicht an.

Selbst DIE ZEIT ist schon auf Elenas Blog aufmerksam geworden

Haben sich Themen und Zielgruppen im Lauf der Zeit verändert?
Meine neueste Ergänzung sind regionale Produzenten. Es gibt so viele kleine Betriebe, die kaum einer kennt…

Was war dein schönstes Blog-Erlebnis?
Extrem geehrt gefühlt habe ich mich, als letztes Jahr der ZEIT-Verlag in ihrer Print-Beilage meinen Blog als relevant für Italien vorgestellt hat. Mich – als Österreicherin noch dazu! Natürlich freut mich auch jeder einzelne Kommentar. Besonders warm ums Herz wird mir, wenn sich die Besitzer von B&Bs oder Villen sichtbar freuen, dass ich genau über sie geschrieben habe. Win-win auf der ganzen Linie also!

Hemmschuh „gesetzliche Auflagen“ …

Gab oder gibt es Momente, in denen du denkst, „och nö! Bloggen ist eine ganz blöde Idee – hätte ich das bloß nie angefangen!“? Wenn ja: Wie gehst du damit um? Was motiviert dich weiterzumachen?
Diese Augenblicke gibt es tatsächlich immer wieder und zwar jedes Mal, wenn ich wieder über neue gesetzliche Auflagen und noch strengere Regeln lese. Ich will (wie viele andere auch) einfach nur informieren und unterhalten. Ich nehme niemanden etwas weg und es ärgert mich, dass man sich mit solchen Dingen belasten muss und vor allem Angst haben muss, etwas falsch zu machen und dann auch noch Strafe zu zahlen.

Wie sieht es aus mit der Technik: Hattest – oder hast du – technische Schwierigkeiten? Wie löst du die? 
Ganz am Anfang hat mir ein Bekannter geholfen. Dann habe ich über zwei Jahre lang alles alleine gemacht. Doch diesen Winter habe ich sowohl den Host als auch mein Theme gewechselt und da habe ich mir dann schon eine professionelle Firma meines Vertrauens geleistet. Ein sehr teures Hobby ist es inzwischen geworden.

Kunstgeschichte, Buchempfehlungen und Einladungen in Hotels

Glaubst du, dein Blog ist irgendwie anders als der von etwa 20 Jahre jüngeren Menschen? Wenn ja: In welcher Hinsicht?
Meine Leserschaft ist zu meiner Freude wirklich über alle Altersgruppen verteilt. Natürlich sind tendenziell mehr Leser im Alter von 35+ an Kunstgeschichte interessiert, zumal ich über Party-Locations nicht mehr berichten kann und Sport- oder Backpackurlaube beschreibe ich auch nicht.

Was ist mit dem Zeitfaktor? Wie viel Zeit pro Woche wendest du für deinen Blog auf?
Momentan bin ich noch im Endspurt bei den Hintergrundarbeiten, die durch das neue Theme notwendig wurden. Daher sitze ich wirklich jede freie Minute am PC, um das endlich abzuschließen. Zu Normalzeiten würde ich sagen, dass ich etwa 20 bis 25 Stunden pro Woche dafür aufwende (wenn ich NICHT auf Reisen bin).

Wie hältst du es mit Werbung in deinem Blog? 
Ich hasse (ja, wirklich!) Pop-up Werbung, daher werde ich das nie machen. Ich mag auch nicht, wenn DAUERND irgendwelche Kaufempfehlungen auftauchen, wobei ich eine bis drei Buch-Empfehlungen am Ende eines Artikels für die Zukunft nicht ausschließen kann. Jedoch muss ich dafür erst den richtigen Partner-Shop finden. Ich habe schon viele Angebote ausgeschlagen, an denen ich so wenig verdient hätte, dass es die Verschandelung meiner Seiten definitiv nicht wert wäre. Einladungen von Hotels oder Destinationen nehme ich dankend an – jedoch nur, falls das auch zum Gesamtbild passt.

Pläne: weitere Reisen durch ganz Italien. Und ein Buch

Was für Blog-Pläne hast du für die Zukunft?
Ich arbeite seit 2018 deutlich weniger, um mehr Zeit zum Reisen und Schreiben zu haben. Derzeit ist für mich nur Norditalien möglich, aber auf lange Sicht, soll ganz Italien bereist und beschrieben werden. Das heißt natürlich, dass ich in den folgenden Jahren hoffe, auch bezahlte Kooperationen machen zu können. Daher das neue, moderne Layout, das hoffentlich für die nächsten zwei bis drei Jahre modern genug ist! Über den Blog hinaus wäre mein Wunschtraum, mindestens ein Buch herauszubringen, in dem themenmäßig gesammelt die Blogbeiträge auch für Leser zugänglich sind, die keinen PC nutzen möchten.

Ich freue mich, wenn ihr diesen Beitrag in die Welt tragt ... danke!

2 Gedanken zu „Passt perfekt zum Sommer: Verliebt in Italien, ein Blog50plus

  1. Liebe Maria,
    danke für die interessanten Fragen, die mich während der Beantwortung öfter ins Grübeln gebracht haben. Da ich nun doch schon eine Weile blogge, habe ich über die Anfänge gar nicht mehr nachgedacht.
    Danke für dein Engagement, dass 50plus Blogs sichtbarer werden. Ich hoffe, es passt wieder einmal, wenn ein Treffen ansteht!
    Liebe Grüße
    Elena

    1. Liebe Elena,
      wie bereits auf FB gesagt: Es war mir ein Vergnügen!
      Aber das mit dem Engagement könnte ich nie und nimmer allein: Ohne Uschi Ronnenberg wäre das alles nix!!!

      Ganz herzliche Grüße
      Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.