„Regenbogen und Freundentränen“ – auch ein Blog 50plus

Regine ist Frau Holle 52 und bloggt über „Regenbogen und Freundentränen“, Untertitel: „Von innen nach außen und von außen nach innen. Texte und Fotos“. Zwei Protagonisten tauchen da immer mal wieder auf: Frau Holle und dem kleinen Frosch Misi….

Regine ist – wie alle der hier vorgestellten Bloggerinnen und Blogger – auch auf der Plattform www.blogs50plus.de vertreten. Die kostenlose Präsenz auf dieser Plattform steht übrigens allen Menschen offen, die bloggen, über 50 sind – und das auch irgendwie wenigstens einmal thematisieren….

Blogs50plus, 50plus,, ölterwerden, älterwerden und sichtbar

Hallo Regine, schön, dass du dabei bist! Seit wann bloggst du denn schon?
Meinen ersten Text und mein erstes Foto veröffentlichte meine Schwester am 6. Juni 2016 in ihrem Blog. Ich schrieb dann einige Gastbeiträge bei ihr, bevor ich am 22. August 2016 flügge wurde und meinen eigenen Blog aufmachte.

Virtuelle Freundschaften

Für wen schreibst du, kannst du deine Zielgruppe näher definieren?
Erst einmal habe ich für mich selbst geschrieben und war ganz neugierig, wer auf meinem Regenbogen landen würde. Es sind ganz unterschiedliche Leser und Leserinnen, die immer wieder ihre Kommentare bei mir lassen oder sich mit einem „Like“ zu erkennen geben. Einige von ihnen besuche ich auf ihren Blogs und es haben sich regelrecht kleine virtuelle „Freundschaften“ entwickelt. Ähnliche Interessen, Hobbys und die Lust an persönlichen Texten verbindet uns. Ich habe also nicht direkt eine Zielgruppe, die Leserschaft ändert sich ständig und einige mir lieb gewonnene BloggerInnen verfolgen mich von Anfang an. Das motiviert! Der regelmäßige Austausch gehört zu meinen schönen Blog-Erlebnissen. Ab und zu gibt es gemeinsame Aktionen, die liebe ich sehr.
Mein Highlight wird ein persönliches Treffen in der nächsten Woche mit einer mir noch unbekannten Bloggerin sein. Wir werden gemeinsam durch die Heide streifen, fotografieren und ganz viel quatschen, nehme ich an. Ich bin neugierig.
Gab oder gibt es Momente, in denen du denkst, „och nö! Bloggen ist eine ganz blöde Idee – hätte ich das bloß nie angefangen!“?
Ich denke nie, dass das Bloggen eine blöde Idee ist. Hier kann ich meine Fantasie sich austoben lassen, bringe Gedanken und Gefühle in Form und habe ein Forum für meine Fotos. Wenn ich einmal keine Lust mehr dazu haben sollte, werde ich es sein lassen.

Gute Tipps von anderen BloggerInnen

Wie sieht  es aus mit der Technik: Hattest – oder hast du –  technische Schwierigkeiten? Wie löst du die? Allein oder mit fremder Hilfe? Oder flutschte es von Anfang an perfekt? Sollte das der Fall sein: Wie hast du das hingekriegt?
Oh ja, die Technik! Es hat eine Weile gedauert, bis der Regenbogen mit den Freudentränen eingerichtet war. Manchmal verzweifelte ich fast. Aber ich bekam immer Hilfe und gute Tipps von anderen BloggerInnen. Jetzt habe ich einen neuen Laptop und alles funktioniert bestens, weil mein alter doch schon ziemlich alt war und nicht immer so wollte wie ich. Altersstarrsinn pur! Jetzt ist er in Rente, so wie ich……
Glaubst du, dein Blog ist irgendwie anders als der von etwa 20 Jahre jüngeren Menschen? Wenn ja: In welcher Hinsicht?

Ich denke nicht, dass sich mein Blog so sehr unterscheidet. Ich lese viel bei jüngeren Menschen, die ähnlich „ticken“ wie ich. Mein Blog wäre allerdings ein völlig anderer, wenn ich ihn vor 20 Jahren geschrieben hätte!

So viele interessante Blogs….

Was ist mit dem Zeitfaktor? Wie viel Zeit pro Woche wendest du für deinen Blog auf? Wünschst du dir, es wäre mehr? Oder weniger? 
Zeit ist so relativ! Sie scheint so schnell zu vergehen, wenn ich an meinem Blog arbeite. Mit Renteneintritt hatte ich ja plötzlich ganz viel davon. Allerdings arbeite ich nur daran, wenn ich Lust und nichts anderes zu tun habe. Dann achte ich nicht auf die Zeit. Zum intensiven Lesen der anderen Blogs komme ich schon seltener. Es sind einfach zu viele, denen ich folge. Das finde ich manchmal schade.
Wie hältst du es mit Werbung in deinem Blog? Wenn du keine hast, soll das so bleiben – oder kannst du dir vorstellen, das später noch zu ändern?
Werbung habe ich auf dem Regenbogen, weil er kostenlos für mich ist. Ich habe keinen Einfluss auf den Inhalt. Ich übersehe meine eigenen Werbung und die auf den anderen Seiten auch. Ich gucke einfach drüber weg……
Was für Blog-Pläne hast du für die Zukunft?
Solange es mir Freude macht, geht es weiter. Wenn der Regenbogen einmal voll ist, denke ich mir etwas neues aus. Oder ich ziehe mit Frau Holle und dem kleinen Frosch Misi einfach um. Mal sehen.
Liebe Regine, vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.