Wer ist denn hier so unruhig?

Über mich

Ich bin die Erfinderin und Autorin des Unruhewerks. Habe neben Germanistik auch Philosophie und Geschichte studiert (Magister Artium). Text ist einfach MEIN Ding. Und Geschichten-Erzählen eine meiner Leidenschaften. Unter anderem deshalb hab ich mich als Texthandwerkerin selbstständig gemacht.

Die Autorin des Unruhewerks, Maria Al-Mana
Die Autorin des Unruhewerks

Was mich unter anderem stark geprägt hat, sind die „Lach- und Sachgeschichten“ aus der Sendung mit der Maus… Diese Art zu fragen, die Welt zu sehen und ganz konkret be-greifen zu wollen – das macht mich aus. Die Neugierde auf Menschen und alles, was sie so tun, auf Dinge und wie sie entstehen, auf Zusammenhänge und überraschende Ein-Blicke – das ist meine Welt. Der bleib ich treu.

Ins Internet und die Welt der Social-Media-Netze hab ich mich mühsam eingearbeitet. Weil ich glaube, dass es sich lohnt. Belohnung ist eine Seite wie diese – in der ich meine eigene Redakteurin sein darf, hoffentlich mit Eurer Hilfe ein spannendes Netzwerk aufbauen und einen kleinen „Kosmos“ schaffen kann…. Ja. Größenwahnsinnig bin ich manchmal auch. Ein bisschen.

Ach ja: Ich heiße Maria Al-Mana, lebe im Rheinland und bin Jahrgang 1960. Und frag mich noch immer: Wo sind all die Hippies hin? Where have all the punks gone? Und mit ihnen all die Ideale und Utopien, Individualismus und Eigensinn, die Geschichten, die Musik, die Buntheit und die Scheiß-drauf-ich-mach-mein-Ding-Haltung? Dass davon so wenig übrig zu sein scheint, ist eine dieser Sachen, die mich ziemlich unruhig machen….

Und Ihr? Was treibt Euch so um? Was macht Euch unruhig?

 

5 Kommentare


  1. Es gibt uns noch, es gibt noch die, die bei We shall overcome mitsingen, auch wenn sie nicht mehr daran glauben, es gibt noch die, die mit Vollbart und Blümchenweste in der Jugend herumgelaufen sind. Wir Alte sollten uns finden. Und hier gilt das Gleiche wie bei der Jugend: Wir sind in Kohorten organisiert. Es gibt die Senilbeigen, die bei Heino Tränen in die Augen schießen, es gibt die Alt-Popper, die Karriere gemacht haben und schon immer darauf aus waren, viel Geld zu machen. Sie fahren heute ein sündhaft teures Spielzeugauto, bei dem sie das Aussteigen erst üben mussten und es gibt uns … Nur nimmt man uns als Wutbürger, als Grummelgreise und ähnliches wahr.
    Seiten, wie die von dir, finde ich hervorragend. Mach weiter.

    Antworten

    1. Peter Hakenjos ist mein Held des Tages!!! Ohne seinen freundlichen Hinweis hätte ich gar nicht bemerkt, dass meine Kommentarfunktion „kaputt“ war….
      Danke, Peter! Auch für die wahren, freundlichen, auffordernden Worte! Ja, unsre „Kohorte“ (nicht militärisch verstanden…) ist gar nicht so übel. Dürfte aber ruhig noch ein bisschen sichtbarer werden… 😉
      Herzlichen Gruß
      Maria

      Antworten

  2. eine tolle Seite die mich sehr anspricht.
    Themen die andere gerne (ver)meiden
    nicht (an) + mitgehen
    obwohl es viele älter gewordene ansprechen sollte
    es auch tut
    aber dann setzt die verdrängung ein
    ich (noch) nicht
    oder ungern
    deshalb Schweigen…
    aufregend deine Sicht der Dinge ist klar und strukturiert
    unterhaltsam erzählt
    und spannend…
    herzlichen Dank
    und ich
    l e s e…
    gerne
    immer wieder bei dir
    herzlichst Angelface
    wenn auch anderer Jahrgang; – * sehr
    interessiert…

    Antworten

  3. Liebe Maria,

    es freut mich, dein Blog entdeckt zu haben – und damit gleich ein ganzes Netz aus Blogs von Älteren, toll!
    Hab es gleich in meine Blogbibliothek aufgenommen und hoffe, das ist ok so!

    Deine letzte Frage treibt mich auch oft um – umso mehr freu ich mich, im Web eine „Schwester im Geiste“ wahrzunehmen!
    Viel Freude mit dem Bloggen wünsch ich!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.