Von Zähnen zu Essen/Kochen und Reisen: Doc Eva, Expertin für dental food

Von Zähnen zu Essen/Kochen und Reisen: Doc Eva, Expertin für dental food

Die Zahnärztin Dr. Eva Schaefers betreibt in Berlin eine Zahnarztpraxis – und ist auf unserer Plattform www.blogs50plus.de mit einem Blog vertreten, in dem es um weit mehr als Zähne geht … Beispielsweise um Essen oder Reisen. Der Blog heißt dental food und ist logischerweise von Doc Eva. Den Namen hat sie von keinem Geringeren als Fernseh-Koch Steffen Henssler geschenkt bekommen, sozusagen live beim Kochen vor der Kamera … Kein Wunder: Eva ist – auch medial – durchaus umtriebig, einen kleinen Eindruck von ihren Aktivitäten bekommt ihr hier.

Jetzt freue ich mich sehr, dass sie eingewilligt hat, meinen kleinen Fragebogen zu beantworten. Dieser Fragebogen will nach und nach die rund 310 Menschen porträtieren, die sich öffentlich dazu bekennen, Blogger/innen und über 50 zu sein. Das genügt schon! Auf wen das auch zutrifft, der kann sich bei Interesse jederzeit kostenlos ebenfalls auf der Plattform anmelden.

Und die Ergebnisse meiner kleinen Porträt-Serie findet ihr auf einen Blick hier.

Jetzt aber erst mal: Willkommen, Eva – oder eben „Doc Eva“!

Doc Eva, Blog50plus, Blog70plus, Blogs50plus, Blogs70plus, Internet und Älterwerden, Älterwerden, dental food

Hallo Eva, seit wann bloggst du?
Seit Dezember 2012

Gab es eine Idee, einen Traum, einen bestimmten Ansporn beim Start deines Blogs? Wenn ja: welchen?
2009 habe ich mein Buch DENTAL-FOOD veröffentlicht. Die Nachfrage war auf Grund der starken Polarisierung (Zähne und Essen) nicht wie erhofft. Die Leserzahlen auf meinem Blog geben mir allerdings  durchaus recht, dass es Sinn macht, weiter zu schreiben.

Extreme Reiselust

Hat sich diese Idee „woandershin“ entwickelt als vorher gedacht? Wenn ja: wohin?
Aus meinem Foodblog hat sich in der Zwischenzeit, auf Grund meiner extremen Reiselust ein Food & Travelblog entwickelt. Speisen und reisen ist in meinen Augen eine wunderbare Liaison.

Spielt das Älterwerden beim Bloggen/bei der Auswahl der Themen für dich eine Rolle? 
Zum Älterwerden bleibt mir keine Zeit! Ich favorisiere das Brennen für eine Sache, bei mir das Kochen und Rezepte Schreiben, das Berichten über meine Erlebnisse dabei und der Blick über den Tellerrand.

Gibt es einen Zeitplan, einen inhaltlich „roten Faden“ für Blogbeiträge?
Ich veröffentliche derzeit ein bis zwei Mal pro Woche, Reiseberichte und Rezeptvorstellungen in bunter Mischung.

Was ist mit dem Zeitfaktor? Wie viel Zeit pro Woche wendest du für deinen Blog auf?
Ein Blogpost kostet mich etwa acht Stunden, Recherche, Fotos, Text und Hochladen. Das bereitet mir große Freude und daher nehme ich mir die Zeit.

„Mein Privatleben ist tabu“

Ist dein Blog rein privat oder gibt es berufliche Themen, Ziele, Wünsche, die sich in deinen Blogbeiträgen spiegeln? 
Ich betreibe meinen Blog rein privat. Ich gebe genau das preis, was an die Öffentlichkeit darf – keine Bilder von Personen und schon gar nicht von Kindern. Mein Privatleben ist tabu.

An welchen Punkten sagst/denkst du: „Ich bin erfolgreich mit meinem Blog“? Oder ist Erfolg gar kein Kriterium für dich?
Erfolg ist mir insofern wichtig als ich daraus Blogger- und Pressereisen akquiriere, in Jurys eingeladen werde und meine Reputation pflege.

„Ich kann bohren und kochen“

Wie sieht es aus mit der Technik: Hattest – oder hast du – manchmal technische Schwierigkeiten? Wie löst du die?
Ach ja die Technik: Ich weiß woher ich Hilfe bekomme, sowohl professionellen als auch privaten Ursprungs. Ich kann bohren (ich bin Zahnärztin) und ich kann kochen. Bei dem Rest lasse ich mir helfen.

Ich denke ja: Bloggen geht nicht ohne gute Netzwerke. Wie siehst du das, was tust du dafür?
Mein Social-Media Auftritt ist umfangreich in allen gängigen Portalen wie Facebook, Instagram, bei Pinterest, Google+ und Twitter. Meine Followerschaft bewegt sich zwischen 40 und 80 Jahren, je älter, desto weniger Social-Media affin.

„Es sind nicht die Jahre, die uns altern lassen …“

Wenn ich dich jetzt nach deinen Träumen (für die Zukunft) frage, was antwortest du dann?
Meine Träume liegen in der Verwirklichung meines Lebens. Ich möchte motivieren und zeigen, dass Frau mit knapp unter 70 mehr als voll im Leben steht, sich was traut, frech ist, sich begeistern kann und voll im Saft steht.

Mal ganz unabhängig vom Bloggen: Was sind deine Lieblingsgedanken zum Thema Älterwerden?

  • Ich habe keine Zeit zum Altwerden! Ein Motivationsbuch für triste und traurige, ja sogar depressive Frauen meines Alters steht in meiner Pipeline.
  • Es sind nicht die Jahre, die uns altern lassen, es sind die schlechten Gedanken und die Nachlässigkeit die die Furchen ins Gesicht graben.
  • Einer Freundlichen schenkt man ein Lächeln, einer Hübschen macht man Komplimente, einer Glücklichen winkt man zu. Think positiv!
  • Mein Lebensmotto: Brenne für dein Leben, sonst verbrennt dein Leben dich!
  • Geht nicht gibt es bei mir nicht!

Liebe Eva, ganz herzlichen Dank für das kleine Interview!


 

Ich freue mich, wenn ihr diesen Beitrag in die Welt tragt ... danke!

4 Gedanken zu „Von Zähnen zu Essen/Kochen und Reisen: Doc Eva, Expertin für dental food

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.