Browsed by
Kategorie: Unruhe

Ein Buch, das Zeit, Literatur und Sprache fulminant verwirbelt: Die Miranda von Dirk Mende

Ein Buch, das Zeit, Literatur und Sprache fulminant verwirbelt: Die Miranda von Dirk Mende

Ja, ich möchte euch ein Adventsgeschenk machen … Ein Buch, das so liebevoll ausgestattet ist, wie es kaum ein Verlag heute noch tut – und der, der es tat, den gibts schon gar nicht mehr. Das Buch, um das es hier geht, ist bereits 2012 erschienen: Dirk Mende – Miranda und die Wunderfeder, wie immer bei mir über den Shop der Autorenwelt. Gibt es aber natürlich auch antiquarisch … „Curiöse und sehr gefährliche Reisebeschreibungen“ Halt! Der Titel ist ja noch lang…

Weiterlesen Weiterlesen

„Älterwerden passiert ohnehin von allein“ – Sonja Schiff, die Vielfältige

„Älterwerden passiert ohnehin von allein“ – Sonja Schiff, die Vielfältige

Bei Sonja Schiff sitzt und passt alles, was sie tut … Ist zumindest immer wieder mein Eindruck. Das beginnt bereits mit dem Titel ihres Blogs: „VielFalten – fortgeschritten leben jenseits der 50„. Sagt schon alles, oder? Sie mischt sich ein, schreibt Bücher. Und ist Gerontologin, also: Alternswissenschaftlerin … Ja: Die Sache mit der Vielfalt ist bei ihr mehr als nur ein Wortspiel! Ein Glück: Sie ist auch eine von uns, auf der Plattform www.blogs50plus.de. Und dort schreibt sie: „VielFalten ist das…

Weiterlesen Weiterlesen

„Ich sehe meinen Blog eher als Blogzine“: Vorunruhestand von Helmut Achatz

„Ich sehe meinen Blog eher als Blogzine“: Vorunruhestand von Helmut Achatz

„60, 61, 62, 63 … die Rente oder Pension nähert sich. Es bleiben noch wenige Jahre oder gar nur Monaten bis zum Ruhestand, bis die gesetzliche Rente fließt. Vorruhestand heißt diese Zwischenphase. Höchste Zeit, darüber nachzudenken, was dann passiert. Das gilt sowohl für Finanzen, Zeit, Beziehungen, Gesundheit und Lebenswandel. Die Einen fühlen sich erleichtert, die Anderen fallen in ein Loch. Was tun? Wie verhalten? Mit wem darüber reden? Genau die Themen greift dieser Blog auf. Das schließt Themen ein wie…

Weiterlesen Weiterlesen

„Ich entwickle mich weiter“ – die Blogs der Bettina Schöbitz

„Ich entwickle mich weiter“ – die Blogs der Bettina Schöbitz

Bettina Schöbitz betreibt mehrere Blogs: Mit dem Blog unter ihrem eigenen Namen wendet sie sich an ziemlich viele Menschen, denn „Frauen und Männer und bis zu sechs Generationen treffen im Berufsleben aufeinander. In diesem Business-Blog geht es rund um alle Themen, die Menschen und Unternehmen erfolgreicher im Miteinander machen. Über Generationen und Geschlechter hinweg. Zudem geht es um eine für die Zukunft förderliche Reputation und unternehmerischen Erfolg.“ Genau darüber bloggt sie unter https://bettinaschoebitz.de/blog/ Und dann gibt es noch den, ähm, das…

Weiterlesen Weiterlesen

50 Jahre 1968: über Werte

50 Jahre 1968: über Werte

Nie zuvor habe ich so viele VW-Busse gesehen, voll bunter Grafik, mit Blumen und Paisley-Mustern wie in diesem Jahr. Hübsch und bunt – gern als Werbeträger, etwa wie in meinem Bild vom aktuellen Jahresprogramm der VHS Köln. Als damals Achtjährige allerdings sind die mir kaum „in echt“ auf den Straßen begegnet. Heute auch eher nicht. Wofür also stehen sie – und was vermittelt uns ihr Anblick?   Über Geld-Werte Unsere kleine Familie hat beispielsweise auch ein historisches Wohn-Auto, keinen VW-Bus,…

Weiterlesen Weiterlesen

„Erfolg ist für mich sehr wichtig“: Wiggerls World kurz vorgestellt

„Erfolg ist für mich sehr wichtig“: Wiggerls World kurz vorgestellt

Michaela Amann schreibt über https://wiggerlsworld.wordpress.com: „Schwerpunkte meiner Aktivitäten sind: Reisen, Rezepte, Beauty, Fashion und lustige Elchgeschichten (es handelt sich hierbei um Stoff-Elche). Ich bin eine junggebliebene 52-jährige, die dem Leben die schönen Seiten abgewinnt. “ Dazu gehört auch mal ein längerer Beitrag über das Glück und noch viel mehr … Ich habe sie für eine Österreicherin gehalten – ganz falsch! Darum hier die Korrektur: Sie ist ein „waschechtes Münchner Kindl“! Und wie inzwischen rund 300 andere auch Mitglied auf der kostenlosen…

Weiterlesen Weiterlesen

Ab ins Wohnprojekt! Wohnträume werden Wirklichkeit. Mit unserer Hilfe!

Ab ins Wohnprojekt! Wohnträume werden Wirklichkeit. Mit unserer Hilfe!

„Ich träume nicht nur vom zusammen Wohnen, sondern auch davon, dass jede/r Einzelne sich selbst verwirklichen und entfalten und gleichzeitig Teil einer Gemeinschaft sein kann!“ Das sagt Lisa Frohn, deren Buch #Ran ans Alter ich schon so großartig fand – nachzulesen hier.   Wohnträume und das Älterwerden … Und jetzt schreibt die Frau, die auch Mitglied der Plattform Blogs50plus ist (ihre Webseite Werkstatt für miteinander hier), ein weiteres Buch. „Ab ins Wohnprojekt! Wohnträume werden Wirklichkeit“, so der Titel. Doch das…

Weiterlesen Weiterlesen

Rastlos im Beruf, ratlos im Ruhestand? Ein Buchtipp

Rastlos im Beruf, ratlos im Ruhestand? Ein Buchtipp

Ich finde ja, dass bei jedem Buch eine der wichtigsten Fragen lautet: Weiß der Autor, wovon er da spricht? Kennt die Autorin die Milieus, in denen die Handlung angesiedelt ist? Natürlich lässt sich reine Fiktion – wie der Name ja schon sagt – auch vollständig erfinden. Doch selbst dann werden Autor/innen immer durch den Text „schimmern“ … Noch wichtiger werden meine ersten Fragen bei jedem Sachbuch, auch und gerade, wenn Autor/innen neben allen notwendigen Fakten immer mal wieder von sich…

Weiterlesen Weiterlesen

Mit Trolley durch die Welt. Und Bloggen nicht nur jungen „Backpackern“ überlassen

Mit Trolley durch die Welt. Und Bloggen nicht nur jungen „Backpackern“ überlassen

Helga Henschel lebt in Bremen. Über diese Stadt schreibt sie auch, ebenso wie über Städte in Kambodsha, Laos, Turkmenistan, Südafrika, der Slowakei, der Türkei … und in vielen Ländern mehr. Aber auch über Casanova in Wolfenbüttel, Kaviar oder die Schokoladenfabrik Roter Oktober. Ist nur eine kleine Auswahl … In ihrer Selbstdarstellung auf www.blogs50plus schreibt sie, ihr Blog beschäftige sich mit  „Reisen und Dingen, die mich interessieren. Das können zum Beispiel sein Essen, Menschen, Kultur.“ Und der Trolley ist vermutlich immer…

Weiterlesen Weiterlesen

Ich bastle grad am ersten eigenen Newsletter – lasst uns in Kontakt bleiben, ja?

Ich bastle grad am ersten eigenen Newsletter – lasst uns in Kontakt bleiben, ja?

Ja, die Datenschutzgrundverordnung ist schuld: Wegen ihr, also der DSGVO, habe ich auf meinen Webseiten ziemlich vieles geändert oder gleich ganz gelöscht. Manches freiwillig und gern, anderes nur mit Zähneknirschen und unter innerem Protest … So zum Beispiel die Funktion „benachrichtige mich per Mail über jeden neuen Beitrag im Unruhewerk.“ Das tat regelrecht weh. Denn ich bin so glücklich über all eure Kommentare, die oft schneller kommen, als ich überhaupt gucken kann. Das könnte in Zukunft schwieriger werden … Wie…

Weiterlesen Weiterlesen

Menschen & Fische sind kompliziert. Über Älterwerden und das Entweder-Oder

Menschen & Fische sind kompliziert. Über Älterwerden und das Entweder-Oder

Okay, ich oute mich mal: Mein Sternzeichen sind die Fische. Ich habe – wie bei so vielen Dingen – ziemlich lange gebraucht, bis ich kapiert habe, was es damit auf sich hat. Dabei ist es auf jedem x-beliebigen Sternzeichen-Zuckerwürfel unschwer zu erkennen: Wir sind zwei. Immer. Der eine Fisch schwimmt nach rechts, der andere nach links. Und zwar gleichzeitig.   Tja. Das ist spannend, aufregend, manchmal kreativ … Aber auch ziemlich anstrengend. Und wie ich jetzt verstanden habe, wohl vor…

Weiterlesen Weiterlesen

Hat jemand Interesse? Ich biete einen ganzen Coaching-Tag für (angehende) Autor/innen

Hat jemand Interesse? Ich biete einen ganzen Coaching-Tag für (angehende) Autor/innen

Eure Beiträge zu meiner Blogparade rund um das Schreiben haben mir gezeigt: O ja, das Schreiben spielt für viele von euch einen nicht ganz unwichtige Rolle im Leben. Und dazu muss man das noch nicht einmal – wie ich – beruflich betreiben. Darum hier noch ein kleiner Hinweis aus meinen Angeboten  – ja, wer will, darf das durchaus auch als Eigenwerbung sehen … Manchmal erlaube ich mir das einfach. Wenn ich finde: das passt. Und genau das denke ich im…

Weiterlesen Weiterlesen

Impressionen „Still Sparkling“

Impressionen „Still Sparkling“

Martina Klein über ihren Blog: „Still Sparkling: Selbstbewusst, entspannt, neugierig Ich schreibe diesen Blog für Frauen, die wie ich mit 50plus selbstbewusst und entspannt durchs Leben gehen wollen. Die bei sich selbst angekommen sind und den Anspruch haben, ihre eigenen Ideen zu verwirklichen. Für Frauen, die Spaß an Mode und Make-up haben, ohne sich zum Sklaven von Trends zu machen. Für Frauen, die gerne die Welt entdecken und die schönen Dinge des Lebens genießen.“ So steht es auf der Plattform…

Weiterlesen Weiterlesen

Über em Rénate si Blog: alemannisch, saukomisch. Und 50plus

Über em Rénate si Blog: alemannisch, saukomisch. Und 50plus

Rénate kommt aus Freiburg. Sie ist schon in Rente. Noch nicht sehr lang. Und wenn ich ihr so zuhöre, denke ich oft: „Die war immer schon da.“ Manchmal fühlt es sich an, als hätten wir uns ein Leben lang gekannt. Sie schwätzt wie irgendjemand in mir, da ist mir was ganz nah. Und doch ist das völlig un-mög-lich! Nicht, weil ich die „echte Rénate“ vor einem halben Jahr auf dem zweiten Treffen der 50plus-Bloggerinnen zum allerersten Mal gesehen habe. Nicht,…

Weiterlesen Weiterlesen

Meine völlig subjektive Weihnachtsgeschenk-Tipp-Liste

Meine völlig subjektive Weihnachtsgeschenk-Tipp-Liste

Ich schlage euch hier ganz und gar subjektiv ausgewählte Weihnachtsgeschenke vor, sehr individuell und ausschließlich von Menschen, die ich direkt oder indirekt kenne … (Nein, niemand hat mich dafür bezahlt!) Schwerpunkte: Papier und Schmuck, Buch und Gutschein. Wer kein Geschenk braucht, könnte vielleicht trotzdem was Nettes für sich selbst entdecken. Viel Spaß dabei! Das schöne Jahr … Für Menschen mit gutem Gespür für feine Dinge und einem Sinn für Sprache Redewendungen, Witz, Grafik – einfach schönes Design. Und zwar als…

Weiterlesen Weiterlesen

Lasst uns reden!!! Buchmesse Frankfurt und Orbanism-Award 2017

Lasst uns reden!!! Buchmesse Frankfurt und Orbanism-Award 2017

Es ist ja immer so: Wo viel Licht ist, da ist auch viel Schatten … Und auf der Buchmesse 2017 in Frankfurt war gigantisch viel Licht – das strahlte vermutlich weniger von den Glühbirnen als mehr von all den tollen Autor/innen, Büchern, Aussteller/innen und Messe-Menschen ab. Meistens jedenfalls. Fazit des ARD-Magazins „Titel, Thesen, Temperamente“ am Sonntag Abend: Schon lang nicht mehr seien so viele spannende Bücher auf der Frankfurter Buchmesse zu finden gewesen. Gut möglich, obwohl: Die Jahre vorher waren…

Weiterlesen Weiterlesen

Arbeitslosigkeit 50plus, Bürgerbeteiligung und mehr: Platz nehmen mit Michaela Ziegler

Arbeitslosigkeit 50plus, Bürgerbeteiligung und mehr: Platz nehmen mit Michaela Ziegler

Ausnahmsweise zitiere ich mal nicht aus der Selbstbeschreibung, die diese Bloggerin 50plus in der Plattform www.blogs50plus.de hinterlassen hat (wo sie natürlich auch vertreten ist – sonst würde ich sie hier nicht vorstellen…) Nein, Michaela Ziegler hat sich in der österreichischen Welt der Frau so wunderbar selbst präsentiert, dass ich lieber daraus zitiere: „gut ausgebildet, arbeitssuchend und alleinstehend – das bin ich. Das könnte jetzt deprimierend sein, stimmt. Aber… Nach einem Lebens- mit gleichzeitigem Knochenbruch hat sich mein Leben vor einigen Jahren…

Weiterlesen Weiterlesen

Beatrix Andree: Selbstbestimmt und entspannt Wissen weitergeben

Beatrix Andree: Selbstbestimmt und entspannt Wissen weitergeben

Beatrix Andree hat ein sehr klares Ziel: „Ich unterstütze mit meinem Blog Menschen dabei, die Zeit- und Ort-Einschränkung zu verlassen, um mit ihrem Wissen selbstbestimmt zu arbeiten und zu leben, und mit dem, was sie gerne an Wissen weitergeben, entspannt erfolgreich zu werden. Ich helfe Menschen mit meinem Blog und meinen Online Kursen dabei, unabhängig von Ort und Zeit zu werden.“ Und sie ist eine 50plus-Bloggerin, auch auf der Plattform www.blogs50plus.de vertreten – genau darum möchte ich hier ein paar…

Weiterlesen Weiterlesen

„Altwerden ist nichts für Feiglinge!“ Eine 73-jährige Schwedin bloggt aus Berlin

„Altwerden ist nichts für Feiglinge!“ Eine 73-jährige Schwedin bloggt aus Berlin

Cecilia Stickler darf sich sehr zu Recht in die Kategorie „Blogs 70plus“ einreihen…. Auch, wenn das kein Mensch glauben mag, der sie sieht, liest, trifft. Und ich hatte schon das Vergnügen. Sie ist lakonisch, witzig, selbstironisch und sagt: „Altwerden ist nichts für Feiglinge – aber macht doch so viel Spaß!“ Ihr Thema ist klar: Sie bloggt „über das Leben und von dem Leben einer schwedischen Rentnerin in Berlin.“ Genau das ist sie…   Liebe Cecilia, seit wann bloggst du? Ich…

Weiterlesen Weiterlesen

Nominiert zum Orbanism-Award: Glückwunsch!!! An uns alle!

Nominiert zum Orbanism-Award: Glückwunsch!!! An uns alle!

Liebe Leute, das hat mich ziemlich sprachlos gemacht…. Wir alle sind mit der von Uschi Ronnenberg und mir ins Leben gerufenen Plattform www.blogs50plus.de für DEN Online-Award der Frankfurter Buchmesse nominiert! Wahnsinn! Ich freue mich tierisch. Und staune. Denn auf der Buchmesse nahm das Unruhewerk dereinst seinen Anfang….  Ich wusste schon: „Älterwerden und Sichtbarbleiben“, das ist MEIN Thema. Und: Ich will (wieder) was mit Büchern machen. Da schließen sich gleich schon zwei Kreise. Mindestens. Erstens ist der Initiator des Orbanismspace und…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart mit 50plus: Mein Selbstbild ist das A und O

Beruflicher Neustart mit 50plus: Mein Selbstbild ist das A und O

Vorweg Ich muss mich bei all denen entschuldigen, die diesen Beitrag schon kennen… Ja, er stand schon mal online. Vor etwa anderthalb Jahren. Aber ich merke, wie ich mich immer wieder auf diese kleine Serie „beruflicher Neustart mit 50plus“ beziehe, wie ich Menschen zu Dingen informieren muss, die ich schon mal online stehen habe. Da finde ich es erlaubt, nach so langer Zeit mal wieder was Altes rauszukramen…. An alle Neu-Leser/innen also: herzlich willkommen. An alle, die jetzt zu gähnen…

Weiterlesen Weiterlesen

Dialog: Claudia Klinger und ich über Kostenloskultur, Altersarmut und mehr…

Dialog: Claudia Klinger und ich über Kostenloskultur, Altersarmut und mehr…

Die von mir sehr geschätzte Bloggerin und Webdesignerin Claudia Klinger hat mir auf meinen letzten Beitrag „Vom (Un-)Wert der Arbeit“ einen so ergiebigen Kommentar geschrieben, dass ich den Dialog mit ihr gern hier im Blog fortsetzen möchte… Es geht um „Kostenloskultur“, Ehrenamt und alles dazwischen… Online wie im realen Leben. Claudia sagt: „… Zum Glück bedeutet mir materieller Wohlstand nicht viel – wobei das natürlich relativ ist, verglichen mit vielen Menschen auf dieser Welt gehts mir ja blendend. Dennoch: wenn…

Weiterlesen Weiterlesen

Vom (Un-)Wert der Arbeit….

Vom (Un-)Wert der Arbeit….

Unsere Arbeitswelt ist im Wandel…. Sagen alle. Stimmt auch. Ist aber noch viel zu vorsichtig formuliert. Ich denke: Sie bricht grad vollständig zusammen. Und das hat schrecklich viele Faktoren – und noch schrecklichere Auswirkungen. Die haben alle eine andere Geschichte, andere Ursachen. Meist liest man ja nur von jeweils einem Aspekt. Diese Aspekte aber summieren sich auf eine Weise, die mir große Angst macht: Wer über 45 ist, findet nur selten wieder eine neue Anstellung. Seit Jahrzehnten schon gilt: massiver…

Weiterlesen Weiterlesen

Der Mainzauber von Elke Heinze

Der Mainzauber von Elke Heinze

Auf www.blogs50plus (wo wir uns alle versammelt haben und jederzeit gern jede/r kostenlos dazu kommen darf, wer bloggt, 50plus ist und das auch irgendwie thematisiert) sagt Elke Heinze über ihren Blog: „MainZauber verbindet nach einem Relaunch den früheren Blog gleichen Namens mit meinem alten Autorenblog. Ich blogge über Frankfurt und Rhein-Main, über meine Hobbys (Garten, Fotografie, Natur und vieles mehr) und über meine Tätigkeit als Autorin und Bullet-Journalistin. MainZauber enthält eine ausgewogene Mischung aus eigenen Fotos und viel Information.“ Hallo…

Weiterlesen Weiterlesen

fortyfiftyhappy: Älterwerden mit Stil, Charme und Selbstbewusstsein

fortyfiftyhappy: Älterwerden mit Stil, Charme und Selbstbewusstsein

„Wir alle werden älter, so ist nun mal das Leben. Aber wir Frauen von heute altern mit Stil, Charme und einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein. Und was ist mit Minirock, Lederleggins und Botox? Ja klar, warum denn nicht“, schreibt Birgit Bergmann über ihren Blog fortyfiftyhappy.de. Und über sich selbst: „Geboren bin ich Mitte der 60er Jahre. Ich habe Pagenschnitte und Dauerwellen, grellbunte Latzhosen und Rüschenblusen überstanden, zu `99 Luftballons´ getanzt, gegen Atomkraft demonstriert und im Aerobic-Kurs geschwitzt. Und jetzt, im Jahr…

Weiterlesen Weiterlesen

„Noch einmal ist alles offen“ – das Älterwerden als Geschenk & Chance zum Aufbruch. Eine Buchempfehlung

„Noch einmal ist alles offen“ – das Älterwerden als Geschenk & Chance zum Aufbruch. Eine Buchempfehlung

Was passiert, wenn jemand mit viel Lebenserfahrung, Neugierde, Optimismus und einem extrem offenen Blick ein Buch über ein Thema schreibt, um das andre lieber einen großen Bogen machen – sagen wir: über das Alter(n)? Und dabei weder Demenz noch Tod, weder Spiritualität noch Pflegebedürftigkeit ausklammert?  Genau! Ein solches Buch macht fast von selbst Mut, öffnet den Blick und lässt Leserinnen und Leser selbst auf die Suche gehen, nach dem „Geschenk des Älterwerdens“. Fundament: Auseinandersetzung mit meiner Endlichkeit Wenn die Autorin…

Weiterlesen Weiterlesen

#Ran ans Alter! Lisa Frohns „Alterskultur“ ist eine Anstiftung…. Leseaufruf!

#Ran ans Alter! Lisa Frohns „Alterskultur“ ist eine Anstiftung…. Leseaufruf!

Ich habe letzte Nacht ein Buch gelesen, das war eigentlich gar kein Buch. Das war Kopfwäsche, Großreinemachen, Orkan, Vision im Vorbeifliegen, Manifest. Aber letzten Endes habe ich mir das wohl auch ein bisschen selbst eingebrockt…. Irgendwie. Seit 2015 steht mein eigenes Mini-Manifest hier auf der Seite: „Diese Seite ist für alle, die …“ Und exakt im gleichen Jahr hat Lisa Frohn ihr Buch #Ran ans Alter veröffentlicht. Ja, uns treiben ähnliche Dinge um. Fragen, Zweifel, neue und alte Erkenntnisse, Einsichten. Aber wo…

Weiterlesen Weiterlesen

Bloggen mit Claudia Klinger…. Oder: Die Kunst des Alterns

Bloggen mit Claudia Klinger…. Oder: Die Kunst des Alterns

Ich wollte diesen Beitrag ursprünglich den „Kosmos der Claudia Klinger“ nennen. Doch ich vermute mal, wie bei jedem Menschen wird auch Claudia Klingers Kosmos vermutlich aus mehr als „nur“ ihren Blogs bestehen. Von denen rede ich aber hier. Sie allein sind aber wirklich schon eine Welt für sich…. Sieben an der Zahl. Und natürlich schreibe ich hier unter anderem deshalb von ihr, weil sie – Jahrgang 1954 – eine 50plusBloggerin ist. Und sich auch auf unsrer Plattform Blogs50plus angemeldet hat. Doch…

Weiterlesen Weiterlesen

Zweites Bloggertreffen 50plus in Köln: vergnüglich!

Zweites Bloggertreffen 50plus in Köln: vergnüglich!

„Ich bin die aus Freiburg“, sagte sie, als sie zur Tür reinkam. Was an sich schon bemerkenswert ist, denn Freiburg liegt etwa genauso weit von Köln weg wie die Heimatorte anderer, etwa Kiel oder das bayerische Landsberg. Noch bemerkenswerter ist ihr Faible für eine sehr exotische Sprache… Doch davon gleich mehr. Es war das zweite Treffen der mittlerweile über 200 Mitglieder der Plattform www.blogs50plus.de Und: Ja, wir waren nur Ladies, keine jünger als 50. Dass es nur Frauen waren, war…

Weiterlesen Weiterlesen

„Lebenslanges Lernen“: Auch mein Erfahrungsschatz ist ein Schatz!

„Lebenslanges Lernen“: Auch mein Erfahrungsschatz ist ein Schatz!

Diese Mini-Serie rund um den beruflichen Neustart mit 50plus, die Auffindbarkeit (neuer) Angebote als Selbstständige und die Kommunikation all dessen hat zwei Schwerpunkte: zum einen das „lebenslange Lernen“, zum anderen die Sichtbarkeit. Von mir, meinen Angeboten, meiner Erfahrung und Kompetenz, sichtbar genug, um die richtigen Kund/innen zu finden. Ich habe ja schon geschrieben, dass ich beim Lernen eher der Typ für Präsenzseminare bin mich am Anfang dieses ganzen Prozesses der Sichtbarmachung meiner beuflichen Angebote sehr auf alles fokussiert habe, was…

Weiterlesen Weiterlesen

Lebenslanges Lernen, Sichtbarkeit und berufliche Position mit 50plus

Lebenslanges Lernen, Sichtbarkeit und berufliche Position mit 50plus

Vor wenigen Wochen war ich auf einem kleinen, feinen barcamp des Netzwerks schreibender Frauen, dem texttreff. Und habe mich in der Vorstellungsrunde – wo man sich, angelehnt an Twitter, immer mit drei Hashtags (#) eigene Begriffe/Befindlichkeiten zuordnen muss – mal wieder mit „ständig im Umbruch“ geoutet. Ergebnis: Grinsen von mehreren Seiten… Lauter ebenfalls selbstständige Frauen um mich herum. Viele davon kennen das… Neugierde, Selbstpositionierung Ständig im Umbruch. Hat mit Alter nichts zu tun. Viel eher mit Neugierde. Und damit, die…

Weiterlesen Weiterlesen

Willkommen in meinem neuen Büro! Zum Beispiel am 17. Februar

Willkommen in meinem neuen Büro! Zum Beispiel am 17. Februar

Ja, für mich hat es durchaus auch was mit dem Älterwerden zu tun… Als ich jünger war, dachte ich immer: „zu Hause bin ich überall da, wo gute Freunde sind…“ Das ist zwar im Prinzip noch immer richtig, aber es ist das deutliche Gefühl dazu gekommen: „Ich möchte auch endlich mal irgendwo ankommen!“ Das Unterwegssein scheint mir nicht mehr ganz so attraktiv wie früher… (Es sei denn, in unsrem Wohnmobilchen.. Aber das ist eine andre Geschichte…) Lange Rede, kurzer Sinn:…

Weiterlesen Weiterlesen

Zwischen 1950 und 1980 geboren? Von der Kraft der Kriegsenkel…

Zwischen 1950 und 1980 geboren? Von der Kraft der Kriegsenkel…

Ich habe es geahnt: Meine Beschäftigung mit dem Buch von Ingrid Meyer-Legrand ist noch lange nicht beendet. „Die Kraft der Kriegsenkel“ heisst es. Und auch wenn es nicht das erste und einzige Buch zum Thema ist, gibt es vier Dinge, die mich sehr für grade dieses Buch einnehmen: Das Wort Kraft. Ja, ich zähle mich eindeutig zur Generation der Kriegsenkel. Und die ist größer, als Generationen sonst definiert werden. Sie umfasst die Jahrgänge der zwischen 1950 und 1980 Geborenen: Wir…

Weiterlesen Weiterlesen

„Die Kraft der Kriegsenkel“ – ein Buch, das wir uns selbst schenken sollten

„Die Kraft der Kriegsenkel“ – ein Buch, das wir uns selbst schenken sollten

Um es gleich zu sagen: Ich halte dieses Buch für ein ganz wunderbares Weihnachtsgeschenk. Und zwar eines, das wir alle uns selbst machen könnten, machen sollten. „Wir alle“ soll heißen: Wir über 50-Jährigen, genauer: „die 1950er bis 1980er Jahrgänge“. Denn wir sind die „Kriegsenkel“, an die sich Ingrid Meyer-Legrand in ihrem jüngsten Buch wendet. Wir sind als Kinder unserer „traumatisierten Eltern im diffusen Schatten des Nationalsozialismus aufgewachsen.“ Und viele von uns ahnten bislang schlicht nicht, wie sehr uns das geprägt…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Prinzip „Liebster Award“: bescheuert oder genial? Und zwei tolle Frauen…

Das Prinzip „Liebster Award“: bescheuert oder genial? Und zwei tolle Frauen…

Fast bin ich geneigt, Claudia Münster prophetische Fähigkeiten zu attestieren…. Von der „Exklusivität“ der Auszeichnung „Liebster Award“ hat sie geträumt, „ohne in eine Reihe zahlloser Preisträger eingereiht“ zu werden. Und festgestellt: „Die besten Erkenntnisse sind immer genau da, wo man sie nicht vermutet.“ Tja. Ganz genauso geht es mir jetzt auch. Auch Claudia Klinger mit ihrer Kunst des Alterns hat schon sehr früh, ebenfalls fast prophetisch, kommen sehen, was dann auch Wirklichkeit werden sollte. Nur wollte ich das zu dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Ferienfahrschule. Oder: mit 55 erstmals den Führerschein machen, Teil 2

Die Ferienfahrschule. Oder: mit 55 erstmals den Führerschein machen, Teil 2

Tja. Ich hatte mir vorgenommen: Wenn du schon so verrückt bist, mit 55 noch deinen Führerschein zu machen, dann stell es wenigstens so intelligent wie möglich an…. Intelligent, das war für mich: Eventualitäten einplanen, vorausschauend denken, persönliche Umstände einkalkulieren. War auch sicher nicht falsch, aber: erstens kommt es anders und zweitens als man denkt… Eventuell – nein: ganz sicher! – würde ich für das ganze Unterfangen länger brauchen, als überall vorgerechnet wird. Als Faustformel gilt: Man braucht das 1,3-Fache des…

Weiterlesen Weiterlesen

Älterwerden und blöde Fragen… Führerschein mit 50plus ?!

Älterwerden und blöde Fragen… Führerschein mit 50plus ?!

Egal, wo ich hinkomme, überall muss ich erst mal Fragen beantworten: Ja, warum haben Sie denn noch keinen?! Warum wollen Sie ihn denn jetzt noch machen?! (Das „jetzt noch“ mit skeptisch hochgezogenen Augenbrauen…) ER, das ist mein Führerschein. Den ich mit 55 Jahren noch machen will, zum ersten Mal, wohlgemerkt. Und diese zwei Eingangsfragen waren noch die harmloseren. Es kam auch: „Darf ich fragen, wie alt Sie sind?“ und: „Wollen Sie sich das wirklich antun?“ Oder: „Sie wissen schon, dass…

Weiterlesen Weiterlesen

Verlag Texthandwerk, Pulheim – erster „Auftritt“: Sommerfest im Walzwerk

Verlag Texthandwerk, Pulheim – erster „Auftritt“: Sommerfest im Walzwerk

Ja, es ist schon wahr: Unruhe ist mein zweiter Vorname….. Jetzt hab ich nämlich auch noch einen Verlag gegründet. Nein, größenwahnsinnig bin ich nicht geworden – das administrative Verlagsgeschäft von Produktion bis Abrechnung, Auslieferung und Vertrieb, das erledigt sehr professionell mit den allerbesten Beziehungen tredition in Hamburg. Ein sehr sympathischer Selfpublishing-Verlag, der seinen Autorinnen und Autoren so gut wie alles erlaubt. Und ich sowieso. Wer mit uns Bücher publiziert, kann zeitgleich dasselbe Buch auch noch in andren Verlagen veröffentlichen, Honorare legen…

Weiterlesen Weiterlesen

Vom Älterwerden erzählen: Ja oder nein?

Vom Älterwerden erzählen: Ja oder nein?

Vor einiger Zeit hatte ich auf Xing eine fast schon hitzige Debatte mit einem Herrn über 50, der miserable Erfahrungen mit Weiterbildungsangeboten für „Ältere“ gemacht hatte. Da sei er wie ein seniler Alter behandelt worden, nach dem immer ähnlichen Motto hilfloser jüngerer Menschen, die so was fragen wie: „Na, haben wir heut schlechte Laune?“ Ich bin sicher: So etwas geschieht immer nur aus Hilflosigkeit. Wenn Jüngere nicht so recht wissen, was die richtige (An)Sprache ist. Auf Ältere aber kann das ziemlich…

Weiterlesen Weiterlesen

In eigener Sache: www.blogs50plus. Die Plattform wächst und wächst

In eigener Sache: www.blogs50plus. Die Plattform wächst und wächst

Uschi Ronnenberg und ich sind stolz und glücklich: Unsere Plattform www.blogs50plus.de wächst und wächst. Jetzt sind dort schon 50 Einträge bloggender Menschen „50plus“ gelistet. Danke an euch alle! Die Betreiberinnen der Plattform www.blogs50plus.de: Uschi Ronnenberg (links) und Maria Al-Mana. Grund genug für uns, dafür jetzt noch etwas mehr Öffentlichkeit zu schaffen. Wir haben eine Pressemitteilung verfasst, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Hier ist sie – und zwar in der Langfassung: Bisher gab es kaum Informationen über bloggende Menschen mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart 50plus: Rat und Tat bei Existenzgründung

Beruflicher Neustart 50plus: Rat und Tat bei Existenzgründung

Wer arbeitslos ist und sich selbstständig machen möchte, hat ein Problem – zumindest dann, wenn er nicht das „Kleingeld“ hat, um seine Existenzgründung allein zu finanzieren. Gründungszuschuss? Ermessenssache! Zur Zeit liegt die Befürwortung zur Bewilligung eines Gründungszuschusses nämlich im Ermessen des Sachbearbeiters jenes Amts, das die Arbeitslosenhilfe, bzw. das Arbeitslosengeld zahlt – ja, das ist auch für „Hartz4-Empfänger“ möglich. Das bedeutet: Ich beziehe weiterhin das Geld, das mir noch mindestens 150 Tage lang zusteht, bekomme für die als Selbstständige dann…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart 50plus: Querdenker. Chancen und Risiken

Beruflicher Neustart 50plus: Querdenker. Chancen und Risiken

Dieser Teil meines kleinen Ratgebers für den beruflichen Neustart 50plus ist vermutlich der persönlichste… Nein: Stimmt nicht ganz, persönlich sind sie alle. Aber es war immer schon so, dass mich die Fokussierung auf Fachsprachen und kleinteilige „Fachthemen“ abgeschreckt hat. Weil ich mir die Welt größer, bunter, vielschichtiger und vielfältiger denke (und wünsche…) Weil ich mich für sehr viele Themen – und vor allem Menschen – interessiere. Weil ich tatsächlich viele unterschiedliche Talente habe. Mögliche Definition einer Querdenkerin: von Philosophie zur…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart 50plus: Kontaktpflege – kleiner Ratgeber

Beruflicher Neustart 50plus: Kontaktpflege – kleiner Ratgeber

Falle Nummer eins Ich habe mir ja vorgenommen, meinen Weg aus der Festanstellung in die Selbstständigkeit mit „50plus“ zu beschreiben – sozusagen ein kleiner Ratgeber, geboren aus eigenen Erfahrungen…. 15 Jahre lang war ich fest angestellt, in einem großen Verband. Da geschah, was geschehen musste: Was man im Internet die „Filterbubble“ nennt, dieses Phänomen, dass du im Netz immer nur zu sehen kriegst, was Provider, Anbieter, Suchmaschinen etc. für deine Vorlieben halten – dieses Phänomen ist schon viel älter. Man…

Weiterlesen Weiterlesen

Beruflicher Neustart 50plus

Beruflicher Neustart 50plus

Wer glaubt hier noch an Märchen? Lange Zeit hab ich sie ja geglaubt, all die Märchen, die einem so erzählt werden…. Nicht nur als Kind. „Du bist kurzsichtig? Macht nichts. Im Alter wird jeder weitsichtig. Da hebt sich das bei dir dann wieder auf.“ Haha! Heute habe ich eine Gleitsichtbrille. Oder: Wer fleißig ist, halbwegs gut ausgebildet, ab und zu die Zähne zusammenbeißt und sich insgesamt nicht allzu dämlich anstellt, der wird dann, wenn die Kräfte nachlassen, wenn das Älterwerden…

Weiterlesen Weiterlesen

Querbeet: Kulturtipps 50plus

Querbeet: Kulturtipps 50plus

Das Wichtigste zuerst: Ist hier jemand über 70 Jahre alt und hat Texte zum Thema „Kind“ in der Schublade rumliegen? Würde sie gern veröffentlichen, gar noch was damit gewinnen? Dann nichts wie los: Die Richard Reich + Stiftung Kreatives Alter, Zürich veranstaltet bereits zum elften Mal diesen – so weit ich weiss – einmaligen Schreibwettbewerb für Menschen über 70. Eingesandt werden können Texte (Erzählung, Krimi, Betrachtung, Bericht, Gedicht, Mini-Drama usw.) zum Thema „Das Kind“ von allen Schreibenden, die über 70…

Weiterlesen Weiterlesen

Alternative Wohnformen für Ältere, Mehrgenerationenhaus, Alten-WG….

Alternative Wohnformen für Ältere, Mehrgenerationenhaus, Alten-WG….

Es gibt so Ideen, die lassen dich nicht mehr los, setzen sich fest… Und auch wenn man sie nicht direkt umsetzt, hat man sie immer im Auge/im Hinterkopf. Bei mir ist die Sache mit der Alten-WG, dem Mehrgenerationenhaus oder einfach einer alternativen Wohnform im Alter so etwas. Allein älter werden – oder doch besser in einer Alten-WG? „Je bunter, desto besser!“ Ich weiß noch genau: Bei mir war es vor vielen Jahren Henning Scherf, der den Funken zündete. In einer…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn Wünsche wahr werden: Erstes 50plus-Bloggertreffen in Köln

Wenn Wünsche wahr werden: Erstes 50plus-Bloggertreffen in Köln

Neee. Ehrlich! Wer einen Blog betreibt, dem können Dinge passieren, die sind total überraschend! Überraschend toll! Noch sitz ich allein rum… Aber wir sehen uns! Beim ersten 50plus-Bloggertreffen in Köln! Was ist hier so toll?  Ich hab eine Idee. Und jemand andres setzt sie um! Von so was hätte ich nie zu träumen gewagt. Ist aber wahr: Ich hab mir hier Gedanken über Unterschiede/Gemeinsamkeiten von Blogger- und Kneipenkultur gemacht. Und zwar so, wie wir, die 50plus-Blogger das „Kneipenleben“ mal kennengelernt…

Weiterlesen Weiterlesen

Was erwartet ihr von 2016? Aufbruch – Ausbruch – Ausblick

Was erwartet ihr von 2016? Aufbruch – Ausbruch – Ausblick

Helmut Achatz hat in seinem Blog „Vor(un)ruhestand“ hier mit „Was erwartet ihr von 2016?“ eine Blogparade gestartet, die mir grade recht kommt, weil ich merke, dass ich schon länger exakt mit den Begriffen „Aufbruch, Ausbruch und Ausblick“ kämpfe, die den Titel zu meinem Beitrag bilden. Ausgangspunkt(e) Für den Wirtschaftsingenieur und Journalisten Achatz ist 2016 das letzte Arbeitsjahr, bevor er in Rente geht. Ich muss noch 12 Jahre arbeiten, um meine „reguläre Rente“ zu erreichen. Und bin dabei in einer ziemlich…

Weiterlesen Weiterlesen

Sonja Schiff über das „Lernen von alten Menschen“: Eine gnadenlos subjektive Buchempfehlung

Sonja Schiff über das „Lernen von alten Menschen“: Eine gnadenlos subjektive Buchempfehlung

Wenn eine Altenpflegerin findet, ihre Arbeit sei „der coolste Job der Welt“ – nicht ironisch gemeint, wohlgemerkt! -, dann ist sie mit Sicherheit eine richtig gute Altenpflegerin. Wenn eine Altenpflegerin beginnt, ein Buch zu schreiben und dieses Buch dann gar keine Berufs-, sondern eine Lebensbeschreibung wird – und zwar des Lebens einer Vielzahl von Menschen -, dann ist das ein aufregendes Buch. Ein Buch, das vom Leben unterschiedlicher Menschen aus verschiedenen Generationen erzählt: Vom Leben der Autorin und von kleinen…

Weiterlesen Weiterlesen

Fünf Käuze in einer Alten-WG. Der Roman „Mauersegler“ von Christoph Poschenrieder

Fünf Käuze in einer Alten-WG. Der Roman „Mauersegler“ von Christoph Poschenrieder

Von dem Buch habe ich im Radio gehört. Ich weiß nicht mehr, auf welchem Sender. Ist vermutlich auch besser so. Denn die Moderatorin schaffte es, im Gespräch mit dem Autor Christoph Poschenrieder bei mir ein gewisses Unbehagen gegenüber der Romanhandlung zu erzeugen. Ich beschloss, die „Mauersegler“ trotzdem zu lesen – denn Poschenrieder klang sympathisch. Und das Thema interessiert mich sowieso… Ganz grob: Es geht um eine Alten-WG. Und um das Sterben der fünf Protagonisten, die sich in dieser WG zusammen…

Weiterlesen Weiterlesen

Das Unruhewerk im Blick von anderen

Das Unruhewerk im Blick von anderen

Helmut Achatz hat auf vorunruhestand meine Aktion LiebsterAward50plus verlinkt. Und dort auch meine 11 Fragen beantwortet. Wer bei Xing angemeldet ist, könnte in der Gruppe Perspektiven Ruhestand – Zukunft der Generation 50plus die Diskussion darüber verfolgen, was denn ein „50plus-Blog“ eigentlich ist. Ihr müsstet euch in der Gruppe anmelden – je mehr, desto besser! Auf Facebook tauschen sich 50plus-Blogger in der Gruppe Older Audience – Bloggen für die Zielgruppe 50+ aus – auch ich. Weitere Teilnehmer sind gern gesehen…. Es…

Weiterlesen Weiterlesen

Gastbeitrag: Drohende Altersarmut

Gastbeitrag: Drohende Altersarmut

Die Prognosen sehen nicht gut aus: Etwa 2,9 Milliarden Euro werden der gesetzlichen Rentenversicherung 2016 fehlen…. Jede/r von uns sollte sich schon heute gut überlegen, wie sich einer möglichen Altersarmut entkommen lässt – am besten, ohne die Rente mit Mini-Jobs aufbessern zu müssen…. Ja, das kann unruhig machen! Hier der Gastbeitrag von Helmut Achatz dazu, der Ende Oktober erstmals in seinem Blog vorunruhestand erschienen ist: Auch wenn es viele schon nicht mehr hören wollen: Das sinkende Rentenniveau führt geradewegs in…

Weiterlesen Weiterlesen

Sichtbar zu werden ist schwierig, braucht Mut, Zeit. Und Träume

Sichtbar zu werden ist schwierig, braucht Mut, Zeit. Und Träume

Das Hauptthema meines Blogs ist und bleibt „Älterwerden und Sichtbarbleiben“. Inzwischen hab ich allerdings festgestellt, dass a) manche Leser/innen das auf den ersten Blick schwer verständlich finden. Was daran liegen könnte, dass es b) sehr viele Facetten hat. Mode- oder virtuelle Welt, Herzensentscheidungen und berufliche Neustarts… So ist es also meine Aufgabe, diese Facetten deutlicher zu machen – in der Hoffnung, das Thema Schritt für Schritt mit Leben zu füllen, verständlicher werden zu lassen. Darum mal drei Sichtbarkeitsfaktoren vorweg: Klar:…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn ich mal in Rente bin…..

Wenn ich mal in Rente bin…..

Wie hoch werden meine Einnahmen sein? Wie hoch meine Ausgaben – wenn ich denn mal in Rente bin? Mit dieser Frage möchte ich die Reihe der angekündigten Gastbeiträge des Finanzexperten Helmut Achatz starten. Er hat ihn natürlich zuerst in seinem Blog www.vorunruhestand.de veröffentlicht. Und ich bin sehr dankbar dafür, dass ich mich dort „bedienen“ darf…. Denn: Ich bin leider völlig unwissend in Sachen Finanzen…. Aber damit bin ich nicht allein – siehe unten. Und das ändert sich vielleicht auch bald,…

Weiterlesen Weiterlesen

Ohne Finanzwissen macht Älterwerden unruhig….

Ohne Finanzwissen macht Älterwerden unruhig….

Fakt ist: Die Sache mit der Sichtbarkeit beim Älterwerden wird ganz schnell zum reinen Luxusproblem, wenn die Finanzen nicht stimmen. Wissen wir alle, oder? Und doch: Wir sollten drüber reden! Nicht zuletzt beimn Älterwerden gilt: Die Finanzen müssen stimmen! Unruhe Ganz klar ist: Dieses Thema gehört in die Kategorie „Unruhe“. Und ich gestehe lieber gleich: Ich gehöre zu den ziemlich unschlauen Menschen, die bei dem Thema gern mal den Kopf in den Sand stecken. Okay, in einer schlauen Sekunde hab…

Weiterlesen Weiterlesen

Konflikte als Chance

Konflikte als Chance

Aaargh, Hilfe! Ich hab so viele Ichs! Das eine will unbedingt Sicherheit, wenigstens endlich irgendwo „ankommen“, das andre ist eine waschechte Rebellin, das dritte will spielen und nie erwachsen werden. Und das vierte träumt davon, eine gleichzeitig besonnene und verrückte Alte zu werden…. das sind natürlich noch lang nicht alle, nur eine kleine Auswahl, um euch nicht völlig zu verwirren. Das alles ist nichts Neues für mich. Nur: Die werden dummerweise ja auch noch älter. So wie ich. Darum hab…

Weiterlesen Weiterlesen

„Brigitte Wir“. Oder: kommerzialisierte Rebellion?

„Brigitte Wir“. Oder: kommerzialisierte Rebellion?

Ich gestehe es lieber gleich: Rechnen kann ich nicht besonders gut. Aber so weit, um ahnen zu können, dass hier was nicht stimmt, reicht es dann doch… „Magazin für die dritte Lebenshälfte“ ist der Untertitel der neuen Brigitte „Wir“. Lebenshälfte? Eine Hälfte ist immer eins von zweien. Von ZWEIEN! Da kann es doch gar kein Drittes geben! Wollen die mich veräppeln? Glauben die, nur weil sie vermuten dürfen, dass ich über 60 bin, kann ich nicht rechnen? Über 60? Ja,…

Weiterlesen Weiterlesen

Kerle im Klimakterium….

Kerle im Klimakterium….

Manchmal ist es lustig… Ich starte diesen Blog hier ja mit Streifzügen über die Frankfurter Buchmesse 2015 – und halte Ausschau nach Menschen, die mir vielleicht was zum Thema „älter werden – und sichtbar bleiben“ erzählen können. Heute saß ich an einem der zahllosen Buchmessen-Stände und sprach einen wildfremden Menschen an, der neben mir saß. Einfach, weil ich fand, dass er nett aussah. Und außerdem wusste: Ich brauche dringend noch Stimmen von Männern zum Thema. Und: Nein, besonders alt sah…

Weiterlesen Weiterlesen

Bin ich zu alt für DAS Internet?

Bin ich zu alt für DAS Internet?

Okay. Verstanden. Das Alter spielt KEINE Rolle. Vermutlich jedenfalls nicht…. Nachdem mich einige meiner neuen Social-Media-Freunde liebevoll, aber mit Nachdruck ermahnt haben: „Vergiss es! Mit Alter hat das gar nix zu tun!“, mir wieder und wieder versichert wurde, dass keiner meiner neuen 20plus-Freunde sich als „digital native“ fühlt, obwohl sie auf mich alle so wirken, so sicher, so schlau… Als all das passierte und mir außerdem meine Google-Alert-Suche (ja, so schlau war ich dann doch!) in zwei Jahren gerade mal…

Weiterlesen Weiterlesen