Durchsuchen nach
Schlagwort: Schreiben und Älterwerden

Das menschliche Maß: Alexander Kluge, Gerhard Richter und der Eigensinn

Das menschliche Maß: Alexander Kluge, Gerhard Richter und der Eigensinn

Dieser Text wird ein Buchtipp. Und doch so viel mehr als das … Denn wir haben es mit zwei ganz großen Eigensinnigen zu tun: Der Maler Gerhard Richter fotografiert. Und der Allrounder Alexander Kluge schreibt. Zu verdanken haben wir das zwei Zufällen: Erstens trafen sich die beiden zufällig in einem Engadiner Hotel. Zu Silvester, mitten Schnee. Darum sind all die großartigen Fotos von Gerhard Richter in diesem Buch voller Eis, Schnee und Eiszapfen. Und dem Zufall, dass beide im gleichen…

Weiterlesen Weiterlesen

Fuck the Falten – Wild bleiben statt alt werden. Eine Buchempfehlung

Fuck the Falten – Wild bleiben statt alt werden. Eine Buchempfehlung

Ich bin äußerst glücklich darüber, dass im Kontext von „Fuck the Falten“ nirgends das Wort Mutmach-Buch auftaucht. Es gibt so Modebegriffe, die entwerten Wertvolles auf Anhieb. Und „Mutmach-Buch“ gehört für mich dazu. Obwohl nicht zu bestreiten ist: Dieses Buch MACHT Mut. Und Lust. Lust auf das Älterwerden. Mut dazu, Veränderungen, Falten, Lebenseinschnitte, Unvorhergesehenes immer wieder neu anzunehmen. Und irgendwie ist am Älterwerden ja alles – irgendwie – unvorhersehbar. Natürlich wissen wir, dass wir älter werden. Das ist vorhersehbar, natürlich! Aber:…

Weiterlesen Weiterlesen

Die Lebenszeichen der Monika Krampl

Die Lebenszeichen der Monika Krampl

Monika Krampl ist Österreicherin, sie bloggt – und Sprache ist ihr wichtig: „Seit meinem 30. Lebensjahr schreibe ich. Erst als Selbsttherapie in Tagebuchform, später kam auch journalistisches Schreiben dazu mit Beiträgen in verschiedenen Zeitschriften. Eine Biographie über meine Großmutter wurde in der Anthologie „AUFbrüche. Feminstische Porträts und Lebensbilder“, Mandelbaum, 2006, veröffentlicht. Mittlerweile ist Schreiben zu einem beglückenden, festen Bestandteil meines Lebens geworden. Ob weiter in Tagebuchform oder in journalistischen Texten, Erzählungen oder Gedichten. Jetzt auch als Bloggerin. Im Juni 2018…

Weiterlesen Weiterlesen

Älterwerden, Eigensinn & Schreiben? Passt! Beispiel Ingrid Noll

Älterwerden, Eigensinn & Schreiben? Passt! Beispiel Ingrid Noll

Vermutlich kennt ihr Ingrid Noll … Oder? Das ist die freche Autorin, die mit Mitte 50 begann, so etwas wie Krimis zu schreiben. „So etwas wie Krimis“ darum, weil sie selbst sagt, dass sie eigentlich weniger Krimihandlungen, sondern eher „Menschengeschichten“ schreiben wolle. Das hat sie beispielsweise Roger Willemsen 2009 in einem Interviewe auf „Zeit online“ erzählt: all ihre Bücher seien „Menschengeschichten mit kriminellem Sahnehäubchen“. Das ist eine ganz eigene Selbstpositionierung der Ingrid Noll. Und genauso eigensinnig, wie sie schreibt, was…

Weiterlesen Weiterlesen

Bücherschreiben und Älterwerden

Bücherschreiben und Älterwerden

Bücher schreiben zwischen Beziehungschaos und Jobsuche, zwischen Kleinkind(ern), Hausbau und/oder Wohnungssuche, Hochzeitsvorbereitungen oder Liebeskummer? Ja, geht alles. Sind auch wirklich gute Buchthemen. Aber meistens ist es doch so: Das, wo ich gerade mittendrin stecke, ist schwerer überschaubar und be-schreibbar, als wenn ich etwas Abstand dazu habe. Und damit Bücherschreiben Spaß machen kann, ist es kein Fehler, wenn ich beim Schreiben neue Blicke entstehen lassen kann – auf mich selbst, auf Ereignisse, Entwicklungen. Darum bin ich der Meinung: Ja, natürlich lassen…

Weiterlesen Weiterlesen

Wenn Kriegsenkel schreiben …

Wenn Kriegsenkel schreiben …

Erst einmal bitte ich all jene um Verzeihung, die meinen Newsletter abonniert haben … Dieser Text ist in weiten Teilen aus meiner August-Ausgabe „geklaut“. Immerhin: Wer ihn abonniert hat, bekam ihn zuerst. Ist ja auch schon mal was. Und ich habe auch noch ziemlich vieles ergänzt und aktualisiert. Denn das Thema lässt mich einfach nicht mehr los, es ist schlicht zu wichtig. Wer sind die „Kriegsenkel“? Denn es geht um uns. Um die heute 50- bis 70-Jährigen, vor allem die…

Weiterlesen Weiterlesen

Buchtipp: Ruprecht Frieling – Der Bücherprinz

Buchtipp: Ruprecht Frieling – Der Bücherprinz

Für mich ist der Mann DIE Entdeckung der letzten drei Jahre meiner Auseinandersetzung mit Selfpublishing, Eigensinn und Buchmarkt … Ich weiß nicht, ob ihr das kennt: Man trifft jemanden, steht mit ihm an irgendeinem Stehtisch rum. Und kriegt plötzlich auf einen Schlag gute Laune. So ging mir das mit Ruprecht Frieling. Ich wusste in einer plötzlichen Erkenntnis: Der Mann ist ein Geistesverwandter, nein, mehr als das. Der traut sich tausendmal mehr als ich, hat so vieles wahr gemacht, was bei…

Weiterlesen Weiterlesen