Gisela Enders: Ich gehe in Rente

Gisela Enders: Ich gehe in Rente

“Die Erwerbsarbeit loszulassen, ist gar nicht so einfach, wie ich gedacht habe. Warum ist das so? Zum einen natürlich, weil ich plane, deutlich früher in Rente zu gehen, als üblich. Zum anderen, weil ich auch noch aus einer freiberuflichen Tätigkeiten aussteigen will und damit niemand einen festen Ausstiegstermin definiert. Das lässt auch viel Raum für Zweifel und für das Verschieben des finalen Termins oder der Vorhabens überhaupt. ”

 

mein Name ist Gisela Enders und ich möchte Dich hier auf meinen ganz persönlichen Weg in den Ruhestand mitnehmen. Mit wem aber hast Du es zu tun? Mein erster Impuls ist, mich hier beruflich vorzustellen: Ich bin Coach und Autorin und seit 12 Jahren in Berlin freiberuflich tätig. Meine berufliche Identität ist mir aktuell noch sehr wichtig. Mit diesem Blog begleite ich selbst meine Reise zu dem Punkt, an dem ich sagen werde: Ich bin Rentnerin und…. – früher war ich Coach und Autorin. Oder vielleicht auch anfüge, manchmal arbeite ich noch als Coach und Autorin.
Den Abschied vom Berufsleben erlebe ich dabei selbständig anders als angestellte Menschen. Zumindest ist dies mein Eindruck, wenn ich Bücher zum Thema Renteneintritt lese. Ich finde mich dort meistens nicht wieder: Es wird für mich keinen Punkt geben, an dem es eine Abschiedsfeier unter Kolleginnen gibt und ich danach überhaupt nicht mehr arbeite.

 

https://www.ich-geh-in-rente.de/

Ich freue mich, wenn ihr diesen Beitrag in die Welt tragt ... danke!

Schreibe einen Kommentar