In eigener Sache: www.blogs50plus. Die Plattform wächst und wächst

Uschi Ronnenberg und ich sind stolz und glücklich: Unsere Plattform www.blogs50plus.de wächst und wächst. Jetzt sind dort schon 50 Einträge bloggender Menschen „50plus“ gelistet. Danke an euch alle!

Die Betreiberinnen der Plattform blogs50plus: Uschi Ronnenberg (l.) und Maria Al-Mana

Die Betreiberinnen der Plattform www.blogs50plus.de: Uschi Ronnenberg (links) und Maria Al-Mana.

Grund genug für uns, dafür jetzt noch etwas mehr Öffentlichkeit zu schaffen. Wir haben eine Pressemitteilung verfasst, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Hier ist sie – und zwar in der Langfassung:

Bisher gab es kaum Informationen über bloggende Menschen mit 50plus

Da unsere Gesellschaft wird immer älter wird, ist es logisch, dass Menschen mit über 50 verstärkt auch im Internet aktiv sind. Doch: Wo tun sie das? Was beschäftigt sie? Wie sehen sie sich selbst im Netz? Darüber gab es bislang nicht allzu viele Informationen.

Dabei könnte es ganz einfach sein, sich zu informieren. Zunehmend mehr ältere Menschen haben es nämlich satt, dass nur ÜBER sie geschrieben wird. Und melden sich verstärkt selbst zu Wort, in Blogs zum Beispiel. Dabei ist – von vielen noch weitgehend unbemerkt – ein erstaunlich buntes Spektrum entstanden. Die Themenvielfalt der 50plus-Blogger ist immens, sie reicht von Abenteuer- und Segel-Touren über „törichte Weiber“ oder den „alten Eros Tod“ bis zu Foto-, Food- und Modeblogs, von alternativen Wohnformen, Coaching- und Mutmach-Angeboten, „Partnerschaft und Erotik“ oder den „beruflichen Neustart mit 50plus“, Regionales, Finanzen und den (Vor-)Ruhestand bis zu Themen wie „Mayaspirit“ oder „schmerzfrei durch Ernährung“, Weltreisen, Bewerbungsgespräche, Do-it-yourself-Anregungen, Genusstipps, die „Alchemie der Kunst“ und noch vieles mehr.

Da ist viel Persönliches dabei, viel Humor, Information und Nachdenkenswertes. Das Wichtigste aber ist: Alle, die da schreiben, sind selbst mindestens 50 Jahre alt. Oder älter. Und wissen ganz genau, wovon sie berichten.

Interaktion und Herzblut

Die 50plus-Blogs sind in aller Regel professionell gestaltet, mit viel Herzblut geschrieben, immer authentisch, unverstellt und kommunikativ, die Interaktion über Kommentare wird ernst genommen. Denn Menschen über 50 haben in ihren Blogs wirklich etwas zu erzählen – das ist ihr wichtigster Beweggrund, um überhaupt einen Blog zu betreiben.

Wer sich also für Themen, Positionen, das Selbstverständnis und die Fragen älterer Menschen im Netz interessiert, findet eine gute Quelle in den Blogs der über 50-Jährigen.

Allerdings: Sie waren bisher im Netz nicht leicht zu finden. Viele 50plus-Blogger wollen sich nämlich ungern über ihr Alter definieren, es gar deutlich sichtbar schon im Blognamen kommunizieren. Dieses Verhalten ist verständlich, denn den meisten 50plus-Bloggern geht es in erster Linie um ihre Inhalte, nicht um das eigene Alter. Und sie schreiben für alle am Thema Interessierten, nicht nur für Gleichaltrige.

Die Suche hat ein Ende

Uschi Ronnenberg (www.ichtuwasichkann.de ) und Maria Al-Mana (www.unruhewerk.de ) sind selbst über 50, bloggen und haben im Februar 2016 die Plattform www.blogs50plus.de gegründet. Ohne kommerzielle Hintergedanken. Einfach, weil sie finden, dass ältere Menschen noch viel zu selten mit ihrer eignen Stimme gehört werden, dass sie im Netz sichtbarer und besser auffindbar sein sollten.

In vier Wochen wurde dort jetzt bereits der 50. Blog gelistet – wir haben zwar keinen Pries ausgeschrieben, trotzdem: Glückwunsch an die Draufgängerin, du bist die 50., die sich eingetragen hat. Womit das Konzept klar aufgeht: 50plus-Blogger sind sehr aktiv, haben etwas zu sagen. Und wollen gesehen werden.

Ganz einfach: einmal eintragen. Kostenlos und immer aktuell

Alle, die über 50 sind, kein Geheimnis daraus machen wollen und bloggen, können sich kostenfrei in das Portal eintragen. Die Selbstbeschreibung des Blogs liefern die Blogbetreiber in eignen Worten. Danach erscheinen die jeweils neusten Blogbeiträge immer in der Rubrik „live“, ohne dass man dafür eigens aktiv werden müsste – automatisch stets aktuell.

Das Portal www.blogs50plus.de bietet eine Menge Zusatzinformationen: So lässt sich beispielsweise auf einen Blick feststellen, für welche Themen sich ältere Blogger am meisten interessieren. Momentan führend sind die Themen Coaching/Lebenshilfe, Persönliches und Reisen/Unterwegssein. Doch das kann sich ganz schnell ändern. Denn weitere Blogeinträge sind erwünscht – und kommen ständig neu dazu.

Uschi Ronnenberg hat die Seite eingerichtet und betreut sie technisch, ich liefere die Texte für das „Drumrum“.

Vielfältig und humorvoll

Die Namen der bereits eingetragenen Blogs sprechen eine deutliche Sprache. Einige Beispiele: „Älterwerden ist nichts für Feiglinge“, „Sweet Sixty“, „jung genug für alles“, „VielFalten“, „über 50 ist nicht beige“ oder „Törichtes Weib – das Leben geht weiter“. Klar: Humor ist bei vielen 50plus-Blogs mit im Spiel. Aber auch oft Nachdenkliches, Ungeschöntes, Unbequemes. Und: Momentan bloggen mehr über 50-jährige Frauen als Männer.

Viel Spaß beim Stöbern!

 

www.blogs50plus.de

Facebooktwittergoogle_plusrssmail

17 Kommentare


  1. Hallo zusammen,

    hab heute mal reingeschaut und gesehen, dass mein Blog auf der 50plus-Seite bereits veröffentlicht ist.

    Darüber habe ich mich sehr gefreut.

    Hab auch gleich mal meinen Freunden auf Facebook davon erzählt.

    Vielen Dank für Euren Einsatz.

    Herzlichst
    Gabi

    Antworten

    1. Liebe Gabi, ja, das freut mich auch! Und vielen Dank fuers Weitererzählen! Eine Facebook-Gruppe mit dem gleichen Namen wie die Plattform blogs50plus gibts übrigens auch – guck mal!
      Herzlichen Gruß
      Maria

      Antworten

  2. Gerade habe ich Dich, liebe Maria, und die Plattform ganz direkt an eine aussichtsreiche Kandidatin, einem ganz frischen Kontakt bei XING weiterempfohlen 😉

    Ich gehe ja schon auf die 70 zu, doch kann das meinem „Lebenslauf“ nur indirekt entnommen werden, eben beruhend auf der Schilderung meines Lebenswegs und meiner vielseitigen Erfahrungen.

    Mein Alter ist beileibe kein Geheimnis. Es steht bei XING, bei Facebook usw., doch in meinen Blog-Beiträgen taucht es eben nicht explizit auf. Schade eigentlich, dass ich damit nicht die Voraussetzungen für blogs50plus erfülle. Denn ich werde meine Schreibe beibehalten 😉

    Liebe Grüße
    Evelyn

    Antworten

    1. Liebe Evelyn, danke für die Empfehlung! Und das mit dem Alter haben wir so offen wie möglich formuliert…
      „Sie sind über 50 und
      thematisieren das auch. Wenigstens ab und zu – und sei es nur in einem Nebensatz….
      Sie halten Ihren Blog inhaltlich für geeignet für die blogs50plus-Sammlung.“
      Also, da du das ja durchaus bejahst: Nur zu! Ich lade dich hiermit ausdrücklich ein!!! Würde mich sehr freuen. Und irgend ein Nebensatz wird sich doch wohl finden lassen! Ich breite die Arme aus. Und begrüße dich schon mal in unsrer Mitte!!!
      Herzlichen Gruß
      Maria

      Antworten

  3. Liebe Maria, liebe Uschi,

    ich möchte Euch ein ganz großes Dankeschön sagen für Euer Engagement und die damit verbundene Vernetzung.

    Ich habe mich bisher auch lange Zeit etwas einsam gefühlt unter all den jungen Bloggern, wobei ich auch dort mittlerweile gute Kontakte habe.
    Jetzt bin ich begeistert, von dem Netzwerk, das Ihr geschaffen habt.
    Es gibt so viele erstaunlich schöne Blogs von Menschen 50plus, die mit viel Herzblut schreiben. Da finde ich es schön, wenn wir gemeinsam sichtbarer werden.

    Jetzt wünsche ich Euch allen schöne Osterfeiertage.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Antworten

  4. Hallo Maria,

    ich bin begeistert vom Anliegen von blogs50plus! Trotz aller Zeitlosigkeit, mit der wir uns ja bestens auskennen, finde ich es wichtig, Gesicht zu zeigen. Und das in allerbester Gesellschaft! Eine tolle Idee für alle, die lebendige Erfahrung suchen, Offenheit und Inspiration! Und für alle, die für Sichtbarkeit stehen.

    Eure Initiative hat mich inspiriert, das Thema blogs50plus im Rahmen meiner aktuellen Blog-Parade WERTE SCHÄTZEN-WERTE LEBEN aufzugreifen.

    Danke, Maria! Und sonnige Grüße

    Brigitte

    Antworten

    1. Liebe Bigitte,
      über so viel Begeisterung freue ich mich dann auch wieder…. Vielen Dank!
      Und einen herzlichen Gruß
      Maria

      Antworten

  5. Liebe Maria,
    ich habe eure Pressemitteilung auf meinen Blog gestellt, weil ich meine, eure Aktion braucht Unterstützung. Beim Münchner Blogger-Stammtisch bin ich der Dino. Ich habe mal gefragt, wer denn noch aus meiner Generation bloggt – da ging keine Hand hoch. Fühlte mich etwas einsam, dank eurer Seite nicht mehr.
    Ich wünsche blog50plus deswegen viel Erfolg und regen Zulauf

    sonnige Grüße aus München
    Helmut

    Antworten

  6. Hallo Maria,
    das ist eine tolle Idee, noch kann ich mich nicht bei Euch eintragen, dauert noch 3 Jahre, aber wenn es dann so weit ist gibt es die Plattform bestimmt noch.
    Ein frohes Osterfest und einen lieben Gruß sendet Dir
    Kirsi

    Antworten

    1. Liebe Kirsi,
      o ja!! Wir warten auf dich! Und auch auf ganz viele andere! Drei Jahre und mehr….
      Herzlichen Dank an dich und:
      wunderbare Ostertage!
      Lieben Gruß
      Maria

      Antworten

  7. Liebe Maria, liebe Uschi,
    ihr beiden seid einfach klasse! Und ihr beschreibt ziemlich gut, was uns 50+-Blogger/Innen ausmacht.
    Anders als bei jüngeren Kolleg/Innen steht bei uns nicht so sehr das Finanzielle im Vordergrund sondern eine Idee, die es wert ist, näher beleuchtet zu werden. Meist geboren aus Hindernissen, die wir erklommen haben. Nach einer kurzen Zeit des Haderns und verzweifelt sein, starten wir durch mit einem: „wenn es keiner tut – dann mach ich es“. Bald werden wir in einer für uns bis dato neuen Materie als Experten wahrgenommen – gerade durch unseren unverstellten Blick. Sehr spannend, das alles.
    Es ist mir eine Ehre, die 50. Kandidatin zu sein 🙂
    Alles Liebe, viel Energie und weiterhin tolle Ideen
    Birgit – Die Draufgängerin

    Antworten

    1. Liebe Birgit,
      deine Draufgängerin ist ja – sozusagen per Zufallsgenerator – zum 50. Meilenstein geworden… Hat uns beide gefreut! Passt so ungeheuer gut! Uschi hat in Aachen gegrinst (ich weiß es!) und ich kurz hinter Köln… Ganz ehrlich: Es macht großen Spaß, mit euch allen. Und dir ganz herzlichen Dank und lieben Gruß
      Maria

      Antworten

  8. OOOHHH – Presse, komme ich dann ins Fernsehen? Ne quatsch, tolle Idee und vielleicht hilft es unserer „Sichtbarkeit“. Danke euch beiden für die Mühe, die ihr euch macht.
    Ganz liebe Grüße
    Karin

    Antworten

    1. Liebe Karin, wenn das Fernsehen anfragt, darfst du gern ;)….
      Und ansonsten: sehr gern geschehen!!!!
      Herzllichen Gruß
      Maria

      Antworten

  9. Ich finde es gar nicht so spannend, diesen Punkt, dass man 50plus ist, so heraus zu kehren. Die meisten Themen sind auf jedes Alter anwendbar. Ich habe schon viele Blogger gefunden, die älter als 50 sind, wobei ich das manchmal erst sehr spät gemerkt habe. Meine Fans sind teilweise recht jung. Und auch das merke ich meistens erst später. Für mich spielt das Alter gerade bei Blogs eine sehr untergeordnete Rolle.
    Achso: Aus seniorbook bin ich ausgesteigen, weil mich die Themen einfach nicht interessieren.
    Ne, ich mag diese Schublade nicht! Und werde mich auch nur spärlich an den entsprechenden Diskussionen beteiligen.
    Übrigens: Ich bin schon Ü60
    Viel Erfolg
    Ulrike

    Antworten

    1. Liebe Ulrike,
      da muss ich mich doch glatt mal selbst zitieren: „….waren bisher im Netz nicht leicht zu finden. Viele 50plus-Blogger wollen sich nämlich ungern über ihr Alter definieren, es gar deutlich sichtbar schon im Blognamen kommunizieren. Dieses Verhalten ist verständlich, denn den meisten 50plus-Bloggern geht es in erster Linie um ihre Inhalte, nicht um das eigene Alter. Und sie schreiben für alle am Thema Interessierten, nicht nur für Gleichaltrige.“

      Das alles sehe ich wirklich so.

      ABER: Wenn jemand explizit nach Blogs älterer Menschen sucht, was findet er dann? Sehr, sehr wenig. Ich weiß, wovon ich spreche. Als ich mit Bloggen anfing, hat mich die Frage interessiert. Sehr sogar. Denn das, was du so auf den ersten Blick zu sehen kriegst, stammt nun mal von deutlich Jüngeren. Und ist oft ganz toll, keine Frage – aber das ist hier nicht das Thema. Ich hab ungelogen wochenlang gesucht, bis ich die ersten 15 – 20 Blogs von Menschen über 50 (oder 60 – auch das ist nicht das Thema) gefunden habe. Und etwa die Hälfte davon war nicht gepflegt/nicht aktuell.

      Fazit für mich: Es GIBT Gründe, nach Blogs von älteren Menschen zu suchen. Warum soll diese Suche nicht durch eine gemeinsame Plattform erleichtert werden? Und: Es gibt viele gute Gründe für 50plus-Blogger, sichtbarer zu werden, sich untereinander vernetzen zu wollen – auch das wird durch eine solche Plattform einfacher.

      Da wir inhaltlich nullkommagarnicht werten oder gewichten, muss es auch nicht zu Diskussionen kommen… Das ist eine ganz andre Nummer. Nicht unsere. Für mich hat „Sichtbarkeit“ auch nichts mit Schubladen zu tun.

      Viele Grüße
      Maria

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.